E-Learning

Kulturstaatsminister Bernd Neumann eröffnet Erweiterungsbau der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig

Anlässlich der feierlichen Eröffnung des neuen Erweiterungsbaus der Deutschen Nationalbibliothek am Montag, den 9. Mai in Leipzig erklärte Kulturstaatsminister Bernd Neumann:

09.05.2011 Pressemeldung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

"Die Deutsche Nationalbibliothek nimmt nicht nur hinsichtlich ihres Etats von über 44 Millionen Euro, sondern auch im Hinblick auf ihre gesellschaftliche Funktion eine besondere Rolle im Geschäftsbereich des BKM ein. Die stetig wachsende Wissensproduktion und ihre Bewältigung und Nutzung erfordern geeignete Infrastrukturen. Zu deren Säulen gehört die Deutsche Nationalbibliothek mit ihren Standorten in Leipzig und Frankfurt am Main. Als Träger und Bauherr hat der Bund daher auch die 60 Millionen Euro Kosten für den Erweiterungsbau übernommen. Einerseits ist der Bau Beleg für modernste Möglichkeiten der Wissensvermittlung. Andererseits bildet er einen wesentlichen Beitrag, den öffentlichen Zugang zu den Quellen unseres Wissens in guter Tradition und auf hohem Niveau in Deutschland weiter zu sichern und auszubauen."

Der Kulturstaatsminister betonte weiter: "Für den Wissenserhalt und die Erweiterung des Zugangs spielt die Digitalisierung eine ganz wesentliche Rolle. Der Finanzbedarf in den nächsten Jahren für die Digitalisierung von Kulturgut ist enorm. Er übersteigt bei weitem das, was Bund, Länder und Kommunen gemeinsam leisten können. Ich stehe deshalb einer Kooperation öffentlicher Einrichtungen mit der Privatwirtschaft durchaus aufgeschlossen gegenüber, so wie es die Bayerische Staatsbibliothek ja schon erfolgreich praktiziert. Eines aber muss hierbei ganz klar sein: Weder darf dies zu Informationsmonopolen privater Unternehmen führen, noch dürfen die Vorgaben des Urheberrechts missachtet werden. Auch im Falle der Kooperation mit Privaten müssen Digitalisate den öffentlichen Einrichtungen weiter frei zur Verfügung stehen. Und auch für Wissenschaft und Private dürfen keine neuen Hürden beim Zugang zu Kulturgütern entstehen. Ich bin allerdings sehr zuversichtlich, dass auch unter diesen Voraussetzungen für alle Beteiligten lohnenswerte Kooperationen möglich sind."

Die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) hat als zentrale Archivbibliothek die Aufgabe, lückenlos alle deutschen und deutschsprachigen Publikationen zu sammeln, zu dokumentieren und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Der Bestand der Nationalbibliothek ab 1913 beläuft sich insgesamt auf rund 26 Millionen Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Noten sowie Audio- und Videodateien, davon 14,5 Millionen in Leipzig. Jährlich kommen in Leipzig und Frankfurt am Main jeweils etwa 300.000 Einheiten hinzu.

Mit dem vierten Erweiterungsbau für den Standort Leipzig wird dringend benötigte Magazinfläche geschaffen. Auf einer Nutzfläche von 14.000 Quadratmetern beherbergt der Neubau neben dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum nunmehr auch das zuvor in Berlin ansässige Deutsche Musikarchiv. Aus dem Haushalt des Kulturstaatsministers wurden für den Neubau rund 60 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die DNB wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) getragen und verfügt in diesem Jahr über einen Etat von rund 44 Millionen Euro.

Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung besucht Kulturstaatsminister Bernd Neumann in Begleitung seiner sächsischen Amtskollegin, Staatsministerin Sabine von Schorlemer, das Bach-Archiv in Leipzig. Das Bach-Archiv wird mit 661.000 Euro jährlich vom Bund gefördert.

Weitere Informationen unter www.dnb.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden