Kultusminister Siegfried Schneider würdigt anlässlich ihres 75. Geburtstages die Verdienste von Charlotte Knobloch als Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland

Zum 75. Geburtstag hat Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider der Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, gratuliert und ihr viel Kraft für ihre weitere Arbeit gewünscht. Charlotte Knobloch habe durch ihre stets profunden und offenen Beiträge die politische Kultur in Bayern und Deutschland mit geprägt und dabei die Bedeutung der Pluralität in der Gesellschaft und die innere Stabilität der politischen Ordnung in Deutschland betont.

30.10.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Mit großer Genugtuung" könne Charlotte Knobloch auf ein "eindrucksvolles, im Münchner jüdischen Kulturzentrum sinnfällig gewordenes Lebenswerk zurückblicken", so Kultusminister Schneider. Sie leiste einen wichtigen Beitrag für die Integration zahlreicher neu zugewandeter jüdischer Menschen in den jüdischen Gemeinden und über sie in die Gesellschaft. Damit werde die jüdische Identität in ihrer vollen religiösen und kulturellen Breite gelebt und weitergegeben. Zugleich leisteten die jüdischen Gemeinden einen unverzichtbaren Beitrag zu einer gefestigten humanen Entwicklung unseres Landes.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden