Kuratorium für das Reformationsjubiläum stellt das Logo "Luther 2017 – 500 Jahre Reformation vor"

Mit dem Logo "Luther 2017 – 500 Jahre Reformation" wird von 2008 bis 2017 auf den 500. Jahrestag des Wittenberger Thesenanschlags hingewiesen. Martin Luther setzte mit dieser Aktion am 31. Oktober 1517 in Wittenberg die Reformation in Gang. Das Kuratorium präsentiert das Logo für die Lutherdekade und die Jubiläumsveranstaltungen - eine Wortbildmarke, mit der die Akteure in den nächsten Jahren weltweit werben können.

30.07.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt
  • © luther2017.de

Luthers Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 markiert den Beginn der Reformation. Heute sehen weltweit 400 Millionen Protestanten ihre geistlichen und konfessionellen Wurzeln in dem Wittenberger Geschehen und seinen Folgen. Mit dem 500. Jubiläum im Jahr 2017 wird Deutschland im Blickpunkt von Christen aus aller Welt stehen.

Zwei Monate vor der offiziellen Eröffnung der Lutherdekade vom 19.-21. September 2008 in der Lutherstadt Wittenberg präsentieren der Vorsitzende des Lenkungsausschusses zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums, Kuratoriumsmitglied Minister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, und Stephan Dorgerloh, Beauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland für das Reformationsjubiläum in Wittenberg, das Ergebnis des öffentlichen Wettbewerbs um die Wortbildmarke zum Reformationsjubiläum. Aus 23 eingegangenen Arbeiten setzte sich der Vorschlag der Agentur M.A.D. aus Offenbach im Kuratorium für das Reformationsjubiläum durch, einem Gremium von Persönlichkeiten aus Politik und Kirche unter der Leitung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber.

Die Wortmarke "Luther 2017 – 500 Jahre Reformation" verbindet wichtige Aspekte des Jubiläums: Luther als zentrale Figur und zugleich die gesamte Wirkungsgeschichte der Reformation in Kirche, Politik und Gesellschaft.

Die Bildmarke basiert auf dem wohl bekanntesten Portrait Luthers, das 1528 von Lucas Cranach d. Ä. gemalt worden ist. Die Darstellung als Pixelgrafik entwirft die historische Person in moderner Anmutung und zeigt die Aktualität des Themas "Reformation". Die Jahreszahl "2017", das Symbol, das in der Marke am weitesten in der Zukunft liegt, bekommt durch die Nutzung einer traditionellen Schrift den historischen Bezug, während die Kernbotschaften "Luther" und "500 Jahre Reformation" ganz unverschnörkelt durch die klaren Linien der modernen Typographie vermittelt werden.

Mit dem Logo können künftig die Akteure aller mit Luther und der Reformation verbundenen Städte und Stätten Deutschlands für ihre Veranstaltungen und Projekte im Rahmen der Lutherdekade von 2008-2017 landesweit und international werben. Das Logo wird europaweit geschützt. Lizenzen können über untenstehende Kontakte erworben werden.

Weitere Informationen: www.luther2017.de

Kontakt:
Katariina Ylikännö, Büro des Beauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland – EKD,
Markt 26, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Tel. +49 3491 505 2700, email:

Antje Kohlrusch, Geschäftsstelle Luther 2017 der Stiftung Luthergedenkstätten,
Collegienstraße 62c, 06886 Lutherstadt Wittenberg, Tel. +49 3491 466 112 , email:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden