Politische Bildung

© Monkey Business - stock.adobe.com
Untersuchung

Islamistischer Propaganda im Netz mit Medienbildung und modernem Jugendmedienschutz begegnen

Um Jugendliche im Netz zu erreichen, setzt islamistische Propaganda verstärkt auf emotionale Themen wie Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Ohnmacht. Ob im Windschatten von Protesten gegen Rassismus und rechtem Terror oder in der Inszenierung als „moralische Autorität“ - bevorzugt werden jugendaffine, auf Instagram oder YouTube beliebte Darstellungsformen genutzt. mehr

© www.pixabay.de
Demokratische Bewusstseinsbildung

Volkshochschulen fordern mehr Mittel für die politische Bildung

Die Volkshochschulen in Deutschland haben die Veröffentlichung des 16. Kinder- und Jugendberichts zum Anlass genommen, um eine deutliche Aufstockung der Fördermittel im Kinder- und Jugendplan des Bundes zu fordern. mehr

© www.pixabay.com
Aufgabe

Politische Europabildung an Schulen

Politische Bildung ist unverzichtbar, um die Herausforderungen für die Europäische Union und Chancen der „Einheit in Vielfalt“ verstehen zu können. Sie hilft, Zusammenwachsen erlebbar zu machen und einzuordnen. Im Fachunterricht und im Schulkontext sind Europabildung und politische Bildung in einander verflochtene Aufgaben. mehr

© www.pixabay.com
Kinder- und Jugendbericht

Mündige Jugend ist starke Jugend

„Die politische Bildung an Schulen darf gerade jetzt, in einer Zeit der Krise, nicht vernachlässigt werden und muss zuverlässig Bestandteil im gesamten Unterrichtsprozess über alle Fächer hinweg sein“, so Jürgen Böhm, Vorsitzender des Deutschen Realschullehrerverbands (VDR). mehr

12.11.2020 Pressemeldung Verband Deutscher Realschullehrer

© www.pixabay.de
Bericht

Jugend braucht mehr politische Bildung und Mitsprache – auch in Pandemie

Die junge Generation hat es in der Corona-Zeit besonders schwer. Vieles von dem, was Jungsein und Erwachsenwerden ausmacht, ist im Moment verboten oder nur eingeschränkt möglich: ob Lernen, Austausch mit Gleichaltrigen, die Welt erkunden oder auch mal eine Party feiern. mehr

© www.pixabay.com
Studie

Demokratische Schule verantwortlich gestalten

Gerade in Krisenzeiten wird deutlich, wie Lernerfolge von Kindern und Jugendlichen vom Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen abhängen und wie die Praxis an Schulen hier auseinanderdriftet. mehr

08.09.2020 Pressemeldung Heinrich-Böll-Stiftung

© www.pixabay.de
Studentischer Bundesverband

Hochschuldemokratie in der Krise besonders wichtig

Die Corona-Krise hat die Wichtigkeit studentischer Mitbestimmung deutlich gezeigt, so die bundesweite Studierendenvertretung fzs. "Gerade dort, wo studentische Vertreter*innen wirklich in Entscheidungsprozesse involviert wurden, fanden Hochschulen einen vergleichsweise verträglichen Umgang mit der Pandemie", stellt fzs-Vorstandsmitglied Sebastian Zachrau fest. mehr

© www.pixabay.com
Deutsches Kinderhilfswerk fordert

Politische Zugänge für die Interessen von Kindern und Jugendlichen schaffen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert im Vorfeld der heutigen Bund-Länder-Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder, die Perspektive von Kindern und Jugendlichen in der Debatte um die Exit-Strategien in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen deutlich zu stärken. mehr

06.05.2020 Pressemeldung Deutsches Kinderhilfswerk e. V.

© www.pixabay.de
Erlass

Maßnahmenplan zur Stärkung der Demokratiebildung

Kultusminister Tonne hat heute einen umfassenden Maßnahmenplan zum Ausbau der Demokratiebildung an niedersächsischen Schulen im Rahmen der Initiative „Demokratisch gestalten“ präsentiert. mehr

© www.pixabay.de
Einstellung

Dienstaufsichtsbeschwerden gegen Lehrkräfte

Die AfD Fraktion Hamburg hatte im Oktober 2019 verschiedene Dienstaufsichts­beschwerden gegen schulische Lehrkräfte wegen angeblicher Verstöße gegen die Grundsätze politischer Bildung gestellt. Diese wurden nun alle eingestellt, da nach Prüfung keine Verstöße erkennbar waren. mehr

19.02.2020 Pressemeldung GEW Hamburg