Bayern

Preis für einen bayerischen Kleinverlag 2011 geht an die Edition Fünf

Zum dritten Mal vergibt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst den mit 5.000 Euro dotierten Preis für einen bayerischen Kleinverlag. Den Preis erhält in diesem Jahr die Edition Fünf aus Gräfelfing.

06.09.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Die Edition Fünf hat bereits mit ihren ersten Publikationen ein vielversprechendes Debüt in der bayerischen Verlagsszene gewagt. Der Verlag überzeugt durch seinen markanten Schwerpunkt auf Frauenliteratur wie seinen hohen inhaltlichen und ästhetischen Anspruch", so Kunstminister Wolfgang Heubisch. Die Jury würdigte das klare und konsequente Verlagsprogramm der Edition Fünf, die durch die Verlegerin Silke Weniger gegründet wurde. Verlegt werden jährlich fünf nach hohen Qualitätskriterien ausgesuchte literarische Werke, die ausschließlich von Schriftstellerinnen stammen. Die Publikationen bestechen, so die Jury, durch äußerst gepflegte und klare, gleichzeitig ausgesprochen junge und frische Gestaltung. Der Preis soll die Edition Fünf dazu ermutigen, ihr markantes Programm weiter auszubauen.

Die Auswahl fiel in diesem Jahr aufgrund der hohen Qualität vieler Einreichungen besonders schwer. In engster Auswahl standen der Verlag Dölling und Galitz (München und Hamburg) mit einem zukunftsweisenden multimedialen Programm, der Horncastle Verlag aus München mit herausragendem Engagement im Kinder- und Jugendbuchbereich und der Logo Verlag aus Obernburg in Franken als regionaler Verlag mit gelungener Programmvielfalt und anhaltend hoher Qualität.

Der Preis für einen bayerischen Kleinverlag wurde 2009 im Rahmen des bayerischen Literaturförderprogramms geschaffen und wird jährlich vergeben. Er versteht sich als Zeichen der Wertschätzung unabhängiger Verlage durch den Freistaat Bayern. Der Preis wird auf Vorschlag einer unabhängigen Jury verliehen. Kunstminister Heubisch: "Die kleinen unabhängigen Verlage wagen immer wieder neue Formate und zeigen Mut zum unternehmerischen Risiko. Kleine unabhängige Verlage setzen wichtige Impulse für die Entwicklung des Verlagswesens und bereichern das kulturelle Leben in Bayern."

Neben dem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro ist die Auszeichnung von Anfang an mit weiteren Förderungen verbunden: Der bayerische Landesverband des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels finanziert dem ausgezeichneten Verlag die Standgebühren für die im November stattfindende Münchner Bücherschau und ermöglicht ihm außerdem zwei Fortbildungen.

Der Preis wird am 25. November 2011 im Rahmen des Literaturfests Mün-chen verliehen, zum Auftakt des Marktes der unabhängigen Verlage "Andere Bücher braucht das Land" im Literaturhaus München. Der prämierte Verlag wird sich dort mit einem eigenen Stand präsentieren.

Nähere Informationen zum Preis finden Sie im Internet unter www.stmwfk.bayern.de/Kunst/preise.aspx.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden