Sportminister Siegfried Schneider: Nicht alle Sportler unter Generalverdacht stellen

"Wir dürfen nicht alle Sportler unter Generalverdacht stellen. Deshalb ist die Annullierung aller internationalen Rekorde nicht zu rechtfertigen", betonte Kultusminister Siegfried Schneider.

02.08.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Im Sport müssen Ehrlichkeit und Fairness die Grundlagen im Wettkampf bilden. Harte Tests auf Doping müssten durchgeführt werden und entsprechend spürbare Konsequenzen für Sportler, Ärzte und Funktionäre erfolgen - bis hin zum Strafrecht. Denn Doping sei Betrug.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden