Staatssekretär Willems nimmt an einer Gesprächsrunde auf der 4. Landesgesundheitskonferenz teil

Am 15. September findet im Maritim-Hotel Magdeburg die 4. Landesgesundheitskonferenz statt. Im Rahmen der Konferenz ist auch Kultusstaatssekretär Winfried Willems zu einer Gesprächsrunde ab 14.20 Uhr zum Thema "Gesundheitsinitiativen in Sachsen-Anhalt" eingeladen.

12.09.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt war eines der ersten neuen Bundesländer, das 1998 einen umfassenden Ansatz zur Verbesserung der Gesundheit vorlegte und Gesundheitsziele definierte. Seitdem wurden die Ziele überarbeitet und den neuen Bedingungen angepasst.

Die Schulen tragen bei der Umsetzung neben den Eltern eine besondere Verantwortung, da keine andere Institution so lange und so verlässlich Zugang zu allen Kindern und Jugendlichen hat. Die Gesundheitsförderung nimmt damit einen wichtigen Platz im Aufgabenspektrum der Schule ein. Dem trägt das Schulgesetz Sachsen-Anhalts Rechnung. Danach haben alle Schulen Beiträge zur Gesundheitsförderung zu leisten.

Das Kultusministerium hat in den zurückliegenden Jahren ein breites Spektrum an Maßnahmen initiiert oder unterstützt. Dazu gehören z. B. folgende Aktivitäten:

  • Ausbau und Unterstützung des Netzwerkes der gesundheitsfördernden Schulen
  • Entwicklung des "Audit gesunde Schule"
  • Empfehlung des Ernährungsführerscheins des aid für Grundschulen und Förderschulen
  • Aufruf der Schulen zur Beteiligung am Nichtraucher-Wettbewerb "Be Smart - Don´t Start" -Förderprogramm "Sport in Schule und Verein" -Förderung des Pilotprojektes "Fit und Vital - Kinder der Grundschulen in Bewegung".

Im aktuellen Schuljahr kommen weitere Maßnahmen hinzu. Dazu gehören die Einrichtung der Vernetzungsstelle Schulverpflegung des Landes Sachsen-Anhalt und die Fortführung der Studien zur Modernen Drogen- und Suchtprävention (MODRUS IV).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden