Verliebt in Deutsch

Unter dem Motto "Verliebt in Deutsch" wurden im letzten Jahr Deutschlerner weltweit dazu aufgerufen, ihre Faszination für die deutsche Sprache in einem Videobeitrag festzuhalten. Seit Beginn des Wettbewerbs im Oktober 2012 reichten fast 70 Teilnehmer aus den verschiedensten Ecken der Welt ihre Kurzfilme ein. Sowohl Deutschkurse als auch einzelne Lerner aus Mexiko, Russland, Spanien, Serbien, Kamerun oder Montenegro zeigten in ihren Videos auf kreative Weise, warum sie Deutsch als Fremdsprache lernen:

28.05.2013 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH


So lernt ein italienisches Mädchen in einem der Beiträge beispielsweise Deutsch, um endlich mit ihrem Mitbewohner kommunizieren zu können – und verliebt sich dabei. Ein junger Mann räumt in seinem selbst komponierten Song "Dreiländereck" mit Schweiz-Klischees auf und ein animierter Film offenbart die Liebe zu Deutschland mithilfe von Legofiguren.


Die selbst gedrehten Beiträge wurden im Wettbewerbskanal auf Youtube hochgeladen, wo die User über den kreativsten Deutschlerner abstimmen konnten. Mit Ende des vom Cornelsen Verlag und der Deutschen Welle veranstalteten Wettbewerbs stehen die Teilnehmer mit den besten Bewertungen und den meisten Fans nun fest:

  1. Sieger: Mensur Pelinkovic aus Montenegro (750 Euro)
  2. Sieger: Rok Malovrh und Martin Emeršič aus Slowenien (500 Euro)
  3. Sieger: Nasser O. Ahmed aus Ägypten (250 Euro)

Alle Teilnehmer erhalten als kleines Dankeschön einen Lextra-Lernkrimi vom Cornelsen Verlag.

Die besten Videos zum Thema "Verliebt in Deutsch" werden auf der Internationalen Deutschlehrer-Tagung IDT 2013 in Bozen gezeigt.

Alle Videos:

www.deutsch-portal.com/videowettbewerb.html
www.youtube.com/verliebtindeutsch

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden