Wissen gegen Willkür – Mit Fantasie für die Menschenrechte

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren." Der Anspruch des obigen Satzes hat an Aktualität nichts verloren. Es ist der erste Satz der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, deren 60-jähriges Jubiläum die Weltgemeinschaft 2008 feiert.

22.02.2008 Pressemeldung Stiftung Lesen

Amnesty International und Stiftung Lesen stellen mit einer bundesweiten Kampagne für weiterführende Schulen brisante Themen zur Diskussion: Unter dem Titel "Wissen gegen Willkür" sind Schülerinnen und Schüler ab Anfang März 2008 aufgerufen, einen kritischen, persönlichen Blick auf den Stellenwert der Erklärung in unserem gesellschaftlichen Zusammenleben zu werfen – auch direkt hier in Deutschland. Textbezogene Techniken wie Recherche in verschiedenen Medien, Analyse von schriftlicher und mündlicher Kommunikation oder kreative Umsetzung von Inhalten sind hierbei von entscheidender Bedeutung.

Damit Menschen sich in der Gesellschaft engagieren, müssen Fakten erfahrbar sein und einen persönlichen Bezug ermöglichen. Genau hier knüpft das Projekt an: Es zeigt in einer 48-seitigen Broschüre auf, wo die Umsetzung der Menschenrechte – auch in der demokratischen westlichen Welt – eine größere Rolle spielen sollte und was jeder einzelne für mehr Gerechtigkeit tun kann. Themen wie Folter, Todesstrafe, Asyl oder Rechte von Kindern bekommen im Unterricht ein Gesicht, wenn sie anhand von Schicksalsberichten, eigenen Recherchen, Rollenspielen oder im Austausch mit Amnesty International-Mitgliedern vor Ort erarbeitet werden. Neben der Broschüre umfasst das Materialpaket zum Projekt ein Plakat mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sowie ein Aktionsposter.

"Mit Fantasie für die Menschenrechte" – Wettbewerb

Kreativität ist bei dem begleitenden Wettbewerb zur Schulkampagne gefragt: in Form von persönlichen Beiträgen – seien es Texte, Videos, Kompositionen oder Filme – können Schüler hierbei ihre Gedanken zum Thema Menschenrechte zum Ausdruck bringen. Beginn der Aktion ist ebenfalls Anfang März 2008, Einsendeschluss am 30. September. Die Gewinner reisen nach Berlin und sind bei einer großen Aktion von Amnesty International dabei.

Weitere Informationen und Downloads unter www.stiftunglesen.de/menschenrechte und www.wissengegenwillkuer.de

Ansprechpartner

Stiftung Lesen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden