Zeitzeugen diskutieren über "1968" in der DDR

Die 68er Revolte wird derzeit intensiv und kontrovers diskutiert – vor allem als westliches Phänomen. Die Ereignisse in der DDR finden kaum Berücksichtigung. Damit hat die Wahrnehmungslücke von einst ihr Pendant in einer Erinnerungslücke von heute. Gleichwohl bewegte "1968" auch Menschen östlich der Elbe.

20.03.2008 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Auf der Veranstaltung diskutieren Zeitzeugen die Kontraste, Schattierungen und Zwischentöne, die die Einflüsse aus Prag und West-Berlin in der spezifischen Situation der DDR hervorbrachten. Die Kinderbuchautorin und Mitbegründerin der Kommune 1 Ost, Franziska Groszer, berichtet von der ansteckenden Wirkung des Aufbegehrens in West-Berlin. Der Theologe und frühere Bundestagsabgeordnete, Dr. Edelbert Richter, reflektiert "kleines Heldentum" in Halle/Saale und die Begrenzungen, denen kritische Geister damals unterlagen. Der Schriftsteller Rolf Schneider geht auf die Utopie eines menschlichen Sozialismus, das Befremden gegenüber der APO und das bedrohte Deutungsmonopol der SED-Oberen ein. – Was waren ihre Hoffnungen und Träume? Hat "1968" den Boden bereitet für die Revolution von 1989? Ist das auch gegenwärtig vorhandene Stereotyp von der "grauen Zone" ein Grund dafür, dass "1968" in der DDR bestenfalls eine Grauzone der Wahrnehmung darstellt? Welche Korrekturen sind angezeigt – für Aufbrüche 2008?

Zeit: Dienstag, 15.04.08, 19.30 Uhr
Ort: Amerikahaus Berlin, Hardenbergstr. 22-24, 10709 Berlin (Bahnhof Zoologischer Garten)

Programm:
Zeitzeugengespräch mit
Franziska Groszer, Kinderbuchautorin, Mitbegründerin der Kommune 1 Ost
Dr. Edelbert Richter, Theologe, MdB 1990-2002
Rolf Schneider, Schriftsteller
Moderation: Sophia Bickhardt, für Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin

Kontakt:
Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin
An der Urania 4-10, 10787 Berlin, Tel: 90162552, E-Mail: Landeszentrale( at )senbwf.berlin.de

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen der Reihe "´68 – Brennpunkt Berlin" statt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden