Arbeiten zu den Themen Nachhilfe und Förderunterricht gesucht

Normalerweise fördert der Studienkreis in seinen bundesweit rund 1.000 Schulen Kinder und Jugendliche, die Probleme mit ihren Schulnoten haben. Jetzt hat das Nachhilfeinstitut seinen Fördergedanken auf den wissenschaftlichen Nachwuchs ausgeweitet. Bis zum 31. Oktober können Jungakademiker ihre aktuellen Diplom-, Magister-, Doktor- und Staatsexamensarbeiten zu den Themen "Nachhilfe und Förderunterricht" einreichen und den "Pädagogischen Förderpreis" gewinnen. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

04.05.2004 Pressemeldung Studienkreis

"Wir wollen mit diesem Preis helfen, die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem außerschulischen Lernen zu forcieren", begründet Studienkreis-Sprecherin Kerstin Griese die Ausschreibung. Geplant ist eine jährliche Vergabe des "Pädagogischen Förderpreises".

Eine Fachjury, bestehend aus Universitätsprofessoren pädagogischer Fachbereiche an verschiedenen deutschen Hochschulen, wird die Bewertung der eingereichten Arbeiten vornehmen. Teilnahmebedingung: Der Wettbewerbsbeitrag muss zwischen dem Beginn des Sommersemesters 2003 und dem Ende des Sommersemesters 2004 vom zuständigen Gutachter beurteilt oder benotet worden sein.

Die Teilnahmeunterlagen können gegen Einsendung eines rückadressierten Briefumschlags angefordert werden beim:

Studienkreis Stichwort: "Pädagogischer Förderpreis" Universitätsstr. 104 44799 Bochum

Auf der Internetseite www.paedagogik-preis.de besteht alternativ die Möglichkeit zum Herunterladen des Teilnahmebogens. Dort gibt es weitere Informationen.

Ansprechpartner

Studienkreis GmbH
Thomas Momotow
Pressesprecher
Universitätsstraße 104
44799 Bochum
Telefon: 02 34/97 60-122
Fax: 02 34/97 60-100
E-Mail: tmomotow@studienkreis.de
Web: www.studienkreis.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden