Förderunterricht

© www.pixabay.de
EU-Projekt

Studie untersucht, wie digitales Lernen für Schüler mit Förderbedarf gelingen kann

Digitaler Unterricht ist in der Corona-Pandemie eine Notwendigkeit geworden. Doch aktu­elle wissenschaftliche Analysen und Studien zeigen, dass vor allem Schülern mit sonder­pä­da­gogischem Förderbedarf im Lernen und in der emotional-sozialen Entwicklung erhebliche Nachteile in ihrer akademischen und sozialen Partizipation in der Schule entstehen. mehr

21.05.2021 Pressemeldung Bergische Universität Wuppertal

© www.pixabay.de
Gastbeitrag

Umschulung auf Förder­schule: UN-Sonderberichterstatter intervenieren

Die Vorgehensweise eines Jugendamtes in Rheinland-Pfalz, gegen den Willen einer Alleinerziehenden und ihrer Tochter eine Umschulung aus einer inklusiven Regelschule in eine Förderschule vorzunehmen, hat über eine Petition zwei UN-Sonderberichterstatter auf den Plan gerufen. mehr

07.05.2021 Artikel Dr. Brigitte Schumann

© www.pixabay.de
Überarbeitung

Empfehlung zum sonderpädagogischen Schwerpunkt Geistige Entwicklung

Die Kultusministerkonferenz hat die überarbeiteten Empfehlungen zur schulischen Bildung, Beratung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im sonderpädagogischen Schwerpunkt Geistige Entwicklung verabschiedet. mehr

© Gorodenkoff Productions OU – stock.adobe.com
Bundesweiter Ausbau

Mehr MINT-Bildungsangebote für Jugendliche

Um MINT-Bildung zu stärken, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem MINT Aktionsplan einen wichtigen Impuls gesetzt. Eine zentrale neue Maßnahme dieses MINT-Aktionsplans ist der Ausbau der MINT-Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche. mehr

© www.pixabay.de
Gastkommentar

Effekte der „Sonderpädagogisierung“

Wenn trotz steigender Inklusionsanteile an allgemeinen Schulen die Zahl der Kinder an Sonderschulen nicht sinkt, dann ist dies Resultat einer Bildungspolitik, die die Inklusion der Sonderpädagogik überlässt und die völkerrechtlichen Ansprüche aus der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) komplett ignoriert. mehr

30.10.2020 Artikel Dr. Brigitte Schumann

© www.pixabay.com
Gastkommentar

Wie der Sonderschulbesuch erzwungen wird

Es ist leider kein Einzelfall, dass die elterliche Wahrnehmung des Rechts auf inklusive Bildung als „Kindeswohlgefährdung“ umgedeutet und damit ausgehebelt wird, findet unsere Gastautorin Brigitte Schumann. mehr

09.09.2020 Artikel Dr. Brigitte Schumann

© sakkmesterke - stock.adobe.com
Nothilfepaket

Über zwei Millionen Kinder von Bildung abgeschnitten

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) fordert gemeinsam mit der Deutschen Kinderhilfe - Die ständige Kindervertretung - ein Nothilfepaket, um Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf in Zeiten der Corona-Krise eine Bildungschance zu geben. mehr

© www.pixabay.de
Modellversuch

Erweiterte Schulleitung an Förderschulen

14 Förderschulen aus ganz Bayern beteiligen sich ab dem Schulhalbjahr 2020 an dem Modellversuch „Führung kooperativ - erweiterte Schulleitung an Förderschulen“. Ziel ist die Entwicklung und Erprobung von Konzepten der Leitung einer Förderschule mit einer personell erweiterten Schulleitung. mehr

© www.pixabay.de
Beirat

Weiterentwicklung Inklusiver Regionen

Der bayerische Weg der Inklusion bietet eine Vielfalt schulischer Angebote. Förderschulen bleiben dabei als Lernorte und Kompetenzzentren zur Unterstützung der allgemeinen Schulen erhalten. mehr

© Kinga/Shutterstock
Forderung

Grundlose Beschulung an einer Förderschule muss verhindert werden

Der Junge Nenad musste 11 Jahre lang grundlos eine Förderschule besuchen. Erst viel später stellte sich heraus, dass er gar keinen sonderpädagogischen Förderbedarf hatte. Vom Land Nordrhein-Westfalen erstritt er deswegen Schmerzensgeld und Schadensersatz. mehr

04.12.2019 Pressemeldung Bundeselternrat