Bayern macht erneutes Angebot an Diplomphysiker, in den Vorbereitungsdienst für das Gymnasium einzusteigen

Das Kultusministerium erneuert sein Angebot an Diplomphysiker, als Lehrer für die Fächer Mathematik und Physik am Gymnasium in den staatlichen Schuldienst einzusteigen. Zu dem am 21. Februar 2005 beginnenden Referendariat werden rund 50 Bewerber zugelassen. Die Maßnahmen dienen zur Sicherung des Lehrerbedarfs in den mathematisch-naturwissen-schaftlichen Fächern.

22.10.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die Zulassung zum Vorbereitungsdienst ist möglich für Bewerber, die an einer bundesdeutschen Universität in Physik mit mindestens der Note gut bestanden und die bei Beginn des Vorbereitungsdienstes das 38. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Bewerbungen sind bis spätestens 5. November 2004 unter Vorlage eines Lebenslaufs sowie einer amtlich beglaubigten Ablichtung des Diplom-Prüfungszeugnisses an das Kultusministerium zu richten. Die Bewerber müssen die allgemeinen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf erfüllen und die für den Beruf eines Lehrers notwendige gesundheitliche Eignung besitzen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden