Bundesverdienstkreuz für die Pianistin und Klavierpädagogin Prof. Sontraud Speidel

Für ihr herausragendes Engagement bei der Entdeckung und Förderung junger Musiktalente wurde Prof. Sontraud Speidel, Fachgruppenleiterin für Klavier der Musikhochschule Karlsruhe, das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Beim Überreichen dieser hohen Auszeichnung würdigte Staatssekretär Michael Sieber (MdL) nicht nur Sontraud Speidels Tätigkeit innerhalb der Hochschule als Klavierpädagogin und Mitglied des Hochschulrates. "Hinzu kommt ihr großartiges und selbstloses Engagement, mit dem sie sich auch außerhalb der Hochschule voller Elan der Förderung musikalischer Begabungen widmet", erklärte Sieber.

17.01.2005 Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Prof. Sontraud Speidel ist die Initiatorin und Vorsitzende des "Piano Podiums Karlsruhe e.V." und des "Musikforums Hohenwettersbach". Sie unterrichtet seit 1972 an der Musikhochschule und wurde hier 1982 auf eine Professur berufen. Seitdem wird sie oft von namhaften Ausbildungsstätten für Gastprofessuren und Meisterkurse verpflichtet. So gibt die Karlsruherin jedes Jahr Kurse in Wien, Israel und Japan.

In ihrem ehrenamtlichen Engagement für das "Piano Podium Karlsruhe" setzt sich Frau Prof. Speidel besonders für die Förderung junger Pianisten ein und widmet sich der Erforschung der Klaviermethodik. Ihre Schüler schneiden bei Wettbewerben außerordentlich erfolgreich ab. Michael Sieber bei der Aushändigung: "Sie sind eine herausragende Pianistin und begnadete Pädagogin. Ich glaube aber, dass vor allem Ihre menschliche Größe und Ausstrahlung, Ihre Warmherzigkeit und die Zuwendung, die Sie ihren Schülerinnen und Schülern entgegenbringen, das Geheimnis ihres Erfolges bilden."

Sontraud Speidel wurde 1944 in Karlsruhe geboren. Sie trat schon als kleines Mädchen öffentlich auf und wurde mit elf Jahren in die Klavierklasse von Prof. Irene Slavin an der Musikhochschule Karlsruhe aufgenommen. Ihre Studien führten sie nach Frankfurt, Brüssel und Luzern. Die Solistenprüfung und das Privatmusiklehrerexamen legte sie bereits mit 21 Jahren ab.

Danach war Sontraud Speidel Solistin bei Orchesterkonzerten, trat in Soloabenden, Kammermusik und bei Festivals auf, zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen folgten. Auch Werke weniger bekannter Komponistinnen wie Klara Schumann und Fanny Mendelsohn Bartoldy wurden eingespielt. Prof. Speidel gewann viele hochrangige Preise, so ist sie die einzige deutsche Preisträgerin des Internationalen Sebastian-Bach-Wettbewerbs. Neben ihrer Lehrtätigkeit fungiert sie als Jury-Mitglied bei zahlreichen Wettbewerben und organisiert verschiedene Konzertreihen und Festivals.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden