DIHK: 13. Initiativpreis Aus- und Weiterbildung

Zur Verleihung des 13. Initiativpreises Aus- und Weiterbildung werden in diesem Jahr rund 200 prominente Gäste aus Politik und Wirtschaft erwartet. Geehrt werden mit dieser gemeinsamen Auszeichnung der Otto Wolff-Stiftung und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) seit 1993 die besten Bildungskonzepte. Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle wird auf der Feier am 7. November in der Berliner KPM-Ofenhalle die Laudatio halten und den Hauptpreis überreichen.

02.11.2005 Pressemeldung DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Für den Jury-Vorsitzenden Prof. Dr. Utho Creusen ist das große Interesse auch ein Beleg dafür, dass die Gesellschaft zunehmend den Wert von Aus- und Weiterbildung erkennt. Creusen: "Viele wissen inzwischen, dass unsere Jugendlichen nur eine berufliche Perspektive haben, wenn sie eine gute Ausbildung mit auf den Lebensweg nehmen. Daneben wird in den kommenden Jahren aber auch die Weiterbildung Älterer bei längerem Verbleib im Arbeitsleben - Stichwort Rente mit 67 - immer wichtiger werden."

Über 60 Projekte hatten sich in diesem Jahr um die begehrten Trophäen beworben, sieben sind in die Endrunde gelangt. Aus ihrer Mitte hat die Jury die drei Preisträger ermittelt. Creusen: "Eine wirklich schwierige Entscheidung für uns. Die Jury ist immer wieder beeindruckt, wieviele tolle Ideen es in Deutschland gibt." Zudem wird es auch 2005 wieder einen Sonderpreis geben.

Mitmachen können Unternehmen und Bildungseinrichtungen, deren Projekte "beispielhaft die Initiativkraft des betrieblichen Bildungswesens fördern" und "in der Öffentlichkeit die Verantwortung der Unternehmen für die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften bekannter machen". Bedingung: Die eingereichten Konzepte müssen auf andere Unternehmen übertragbar sein. Initiativen ohne direkte staatliche Förderung werden dabei bevorzugt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden