DIHK legt Agenda für mehr Schulerfolg vor

Jedes Jahr verlassen rund 90.000 Schulabgänger die allgemein bildenden Schulen ohne jeglichen Abschluss. Rechnet man diejenigen Schüler hinzu, die mit einem besonders schlechten Abschluss abgehen, kommt man leicht auf eine Zahl von rund 200.000 Jugendlichen die nicht oder nur bedingt ausbildungsfähig sind.

11.11.2005 Pressemeldung DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Die große Zahl nicht ausbildungsfähiger Jugendlicher muss deutlich verringert werden, damit auch der künftige Fachkräftebedarf der Wirtschaft trotz schrumpfender Schulabgängerzahlen gesichert werden kann. Wir brauchen deshalb deutliche Veränderungen in den schulpolitischen Rahmenbedingungen. Die IHK-Organisation hat jetzt die "Agenda für mehr Schulerfolg" erarbeitet und fordert die Bildungspolitiker auf, die in dieser Agenda aufgeführten Maßnahmen vorrangig in Angriff zu nehmen.

Anlage:

"Keiner darf verloren gehen" – Agenda für mehr Schulerfolg (im .pdf-Format).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden