DIHK stellt Materialsammlung für Europa-Unterricht vor

Europa kommt im Schulunterricht oft viel zu kurz. Darauf weist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) anlässlich des EU-weiten Europatages hin. Ein Grund ist nach Einschätzung von DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun, dass es vielen Lehrern schlicht an der Zeit und den Möglichkeiten fehle, nach gutem Lehrmaterial zu fahnden. Zur Unterstützung habe der DIHK deshalb jetzt eine Sammlung von 150 Internet-Links zu schultauglichem Material zusammengestellt. Vom lustig-leichten Europaspiel bis hin zu anspruchsvollen Planspielen sowie Unterrichtsbeispielen und Europaprojekten reiche dabei die Bandbreite. Unterschieden werde auch nach Informationen für kleinere und ältere Schüler.

09.05.2006 Pressemeldung DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

"Unsere Link-Sammlung zu informativen Seiten mit europäischen Themen soll helfen, einen spannenden und anregenden Unterricht über Europa und die Europäische Union zu gestalten", betonte Braun. "Die Kinder sollen Europa als Chance für den eigenen Lebensweg kennen- und begreifen lernen. Hier ist ein Wirtschafts- und Arbeitsraum entstanden, in dem sie sich selbstverständlich bewegen können müssen."

Europäische Themen in möglichst vielen Fächern in den Unterricht zu integrieren, sei ein Beitrag zur Förderung europäischer Identität und Wirtschafts- und Beschäftigungsperspektiven. Ob Europa bis 2010 zum "wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt" werde, das hänge auch maßgeblich davon ab, inwieweit die Idee eines gemeinsamen Europas vermittelt werde. Der Schule komme aber die wichtige Rolle zu, die Neugier junger Menschen auf das Leben in anderen europäischen Ländern zu fördern. Durch Nutzung europäischer Schulprogramme und -projekte sollten europäische Partnerschaften aufgebaut und intensiviert werden.

Braun unterstrich: "Unsere Zukunft ist Europa. Die Weichen für einen offenen europäischen Arbeitsmarkt sind gestellt. Für unsere Kinder wird das noch selbstverständlicher sein als für uns heute - dazu kann und muss schon die Grundschule beitragen."

Die Materialsammlung ist als Download verfügbar (PDF): www.dihk.de/inhalt/download/lernort_europa.pdf.

Ansprechpartnerin:

Berit Heintz 030-20308-2513


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden