Gütesiegel für Museen

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, begrüßt den Vorschlag des Deutschen Museumsbundes, ein Gütesiegel für Museen einzuführen. Diesen Vorschlag hatte der Fachverband im Rahmen seiner Jahrestagung in Osnabrück gemacht. "Ein Gütesiegel für Museen hilft den Besuchern, gezielt jene Häuser zu finden, die heutigen Ansprüchen an Qualität gerecht werden", so Stratmann. "Es hilft aber auch den Museen selbst, ihre Arbeit kontinuierlich zu verbessern und die in ihnen bewahrten Sammlungen angebracht zu behandeln."

07.05.2004 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Schon heute fördert das Land Niedersachsen nur solche Museumsprojekte, deren fachliche Qualität vorher von Fachleuten bestätigt wurde. Mit dem Gütesiegel würde museale Qualität für den Bürger transparenter und mit einer Art Zertifikat erkennbar. "Die niedersächsischen Museen arbeiten bereits intensiv an der Verbesserung ihrer Qualität. Ein Gütesiegel würde erheblich dazu beitragen, die Standards nachhaltig zu verbessern und die Museen fit für die Zukunft zu machen", betonte der Minister. Gemeinsam mit dem niedersächsischen Museumsverband wird das Ministerium für Wissenschaft und Kultur geeignete Programme für eine Zertifizierung der Museen entwickeln.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden