Internationales Qualitätssiegel für vier Studiengänge der HTW

Ende Juni 2004 sind die Studiengänge Bachelor/Master Mechatronik/Sensortechnik, der Bachelor-Studiengang Maschinenbau und Prozesstechnik sowie der Master-Studiengang Engineering and Management der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) akkreditiert worden. Damit tragen alle vier Studiengänge ein international anerkanntes Qualitätssiegel.

02.07.2004 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Im Rahmen seines Besuchs an der HTW unterstrich Wissenschaftsminister Jürgen Schreier, dass die HTW damit mit Bravour eine weitere Hürde auf dem Weg zu ihrer Neupositionierung genommen habe. "Sie belegt damit, dass sie die Anforderungen an inhaltliche Modernität und Qualitätssicherung für ihre Studiengänge ernst nimmt. Damit wird auch die Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandortes Saarbrücken im internationalen Vergleich gestärkt. Modulare Studiengänge und Leistungspunktsysteme bilden die Grundlage für zeitgemäße Studienangebote", so Schreier. Der Minister hatte sich dafür eingesetzt, dass diese Elemente in der Innovationsstrategie der saarländischen Landesregierung einen exponierten Platz eingenommen haben.

Bereits im Frühjahr 2003 hatten die Fachbereiche Grundlagen/Informatik/Sensortechnik (GIS) und Maschinenbau der HTW die Entwicklungsarbeit für die Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge aufgenommen. Mit der Akkreditierung der Studiengänge ist dieser Entwicklungsprozess in nur einem Jahr erfolgreich abgeschlossen worden. Der Rektor der HTW, Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, der sich für eine schnelle hochschulweite Umstellung auf Bachelor- und Masterabschlüsse einsetzt, begrüßte die gelungene Anpassung: "Ziel ist es, an der HTW bis zum Wintersemester 2005/2006 alle Studiengänge umgestellt zu haben", erklärte Cornetz.

Durch Akkreditierungen soll für Studierende, Arbeitgeber und Hochschulen eine verlässliche Orientierung und Bewertung über angebotene Studiengänge geschaffen werden. In einem Akkreditierungsverfahren wird ein Studiengang bis ins kleinste Detail geprüft. So muss die Hochschule darstellen, dass die Inhalte, die Lehre und die Einrichtungen, wie Labore und ähnliches, den internationalen Qualitätsstandards entsprechen. Sie muss darüber hinaus darlegen, dass eine studentische Nachfrage besteht und dass Absolventen des Studienganges auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt werden. Kern des Akkreditierungsverfahrens ist die Begehung durch eine fachkundige Gutachtergruppe, die sich intensiv mit der Hochschule und den zu akkreditierenden Studiengängen auseinandersetzt.

Maschinenbau

Der Fachbereich Maschinenbau der HTW bietet zum Wintersemester einen Bachelor-Studiengang "Maschinenbau und Prozesstechnik" und einen Master-Studiengang "Engineering and Management" an. Der 6-semestrige Bachelor-Studiengang ist anwendungsorientiert aufgebaut. Im Grundstudium werden die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen gelegt. Danach können die Studierenden zwischen den Fachrichtungen "Maschinenbau" und "Prozesstechnik" wählen.

Der ebenfalls zum Wintersemester 2004/2005 beginnende 4-semestrige Master-Studiengang "Engineering and Management" basiert auf drei Säulen: Technikvertiefung, Arbeiten in konkreten Forschungs- und Entwicklungs-Projekten und Managementwissen. "Inhaltlich wurde der Masterstudiengang nach modernen Industriethemen und den lokalen Forschungs¬schwerpunkten des Saarlandes ausgerichtet", so Prof. Dr. Ralf Oetinger, Dekan des Fachbereichs Maschinenbau. "Unsere Abgänger studieren aktuelle Themen, die die Industrie beschäftigen. Das Ganze erfolgt in einem internationalen Umfeld und gemeinsam mit kompetenten Partnern."

Mechatronik

Der 7-semestrige Bachelor-Studiengang Mechatronik/Sensortechnik wird ab Wintersemester 2004/2005 angeboten und löst den bisherigen Diplomstudiengang Sensor- und Feinwerktechnik ab. "Die Mitglieder der Akkreditierungskommission haben das Besondere an diesem neuen Studiengang, den projektorientierten Lehransatz mit einem Anteil von 20 - 30 Prozent vom ersten Semester an, als ausgesprochen positiv beurteilt", so Prof. Dr. Martin Löffler-Mang, Studiengangsleiter der Mechatronik. "Außerdem zeigten sich die Gutachter sehr angetan von den Laborausstattungen und den Forschungsaktivitäten in der Mechatronik sowie von der Integration der Laborarbeit in die Lehre."

Voraussichtlich vom Sommersemester 2006 an wird ein 3-semestriger Master-Studiengang Mechatronik/Sensortechnik gestartet, zu dem Bachelor- und Diplom-Absolvent(inn)en technischer Studienrichtungen wie Mechatronik, Elektrotechnik und Maschinenbau, mit einem sehr guten Prüfungsergebnis Zugang haben werden.

Die Einschreibefrist für die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge an der HTW endet am 15.07.04.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden