Kulturdelegation mit Staatssekretär Dr. Gramlich vom 18. bis 21. Oktober 2007 in der Wojewodschaft Masowien

Vom 18. bis 21. Oktober 2007 reist Staatssekretär Dr. Valentin Gramlich mit einer Kulturdelegation auf Einladung des Marschalls Adam Struzik in die polnische Wojewodschaft Masowien.

17.10.2007 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Zwischen der Wojewodschaft Masowien und Sachsen-Anhalt gibt es bereits seit dem 13. Oktober 2003 eine intensive Regionalpartnerschaft. Sie bezieht sich nicht nur auf wirtschaftliche Bereiche, sondern auch auf die Bereiche Kultur und Bildung, Hochschule und Forschung.

Ziel der Reise ist es, die kulturellen Möglichkeiten der Partnerregion kennen zu lernen. Zugleich sollen neue Ideen für gemeinsame Projekte im Rahmen der Regionalpartnerschaft entwickelt und bestehende Projekte weiter ausgebaut werden. Neben Beratungen mit Vertretern der Administration werden auch Gespräche mit Kulturfachleuten stattfinden.

Höhepunkt des Besuchs ist die feierliche Eröffnung der Ausstellung "Magdeburger Stadtrecht / Sachsenspiegel" am 19. Oktober 2007 durch Staatssekretär Dr. Gramlich im Archäologischen Museum in Warschau.

Mit der Ausstellung wird auf die historische Rechtslandschaft im damaligen mitteldeutschen Raum aufmerksam gemacht. In der Ausstellung präsentiert werden der Sachsenspiegel und das Magdeburger Stadtrecht, zwei Kulturleistungen von europäischer Bedeutung.

Der Historiker und Ausstellungsgestalter Prof. Lück von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird zur Ausstellungseröffnung ebenfalls in Warschau anwesend sein.

Den Staatssekretär begleiten Vertreter der Hochschule für Kunst und Design Halle Burg Giebichenstein, des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt sowie Fachreferentinnen für Museen und internationale Kulturangelegenheiten nach Warschau.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden