Kulturministerium vergibt Arbeitsstipendien an bildende Künstler

"Die Entscheidung über die diesjährigen Arbeitsstipendien für bildende Künstler ist gefallen." Das teilt Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka in Potsdam mit.

07.07.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

"Ich freue mich, dass das Land mit den Stipendien wirkungsvolle Unterstützung für seine kreativen Köpfe leistet. Mit der Landesunterstützung können die Künstler konkrete künstlerische Vorhaben realisieren. Die Stipendien sind Anerkennung und Ermutigung für ihre innovative künstlerische Arbeit", so die Ministerin.

Die Stipendien in Höhe von jeweils 3.320 Euro gehen an den Potsdamer Mixed Media-Künstler Steffen Mühle, an den Fotografen Michael Lüder (Potsdam) und an den Bildhauer Frank Seidel (Willmersdorf/bei Bernau).

In diesem Jahr bewarben sich 86 bildende Künstlerinnen und Künstler um die Arbeitsstipendien des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Bereich Bildende Kunst. Aus der Vielzahl überzeugender Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury die Stipendiaten.
In der Jury wirkten mit:
Armin Hauer, Museum Junge Kunst Frankfurt (O.), Jörg Sperling, Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus, und Erik Bruinenberg, freiberuflicher Kurator aus Potsdam.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden