Kultusminister bestätigt Rechtsstreit mit dem Buchhandel

18.06.2004 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Kultusministerium

Der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann hat einen anhängigen Rechtsstreit mit dem Buchhandel bestätigt. "Wir nehmen zur Kenntnis, dass der Buchhandel den bisher gewährten Rabatt von 12 Prozent bei der Beschaffung neuer Schulbücher nicht mehr gewähren bzw. behördliche Hinweise darauf untersagen will. Er versucht, seine Geschäftsinteressen auf dem Rücken von Kindern und Eltern durchzudrücken. Wir werden dagegen Rechtsmittel einlegen", sagte Busemann.

Das Leihverfahren als solches sei durch den Rechtsstreit im Ablauf nicht behindert. Es laufe derzeit zur Zufriedenheit, so Busemann.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden