Kultusminister Goebel gratuliert JAVA-STARS

Der Programmierwettbewerb "JAVA STARS SUN - MICROSYSTEMS AWARD" startete indiesem Jahr erstmals in Thüringen als Gemeinschaftsprojekt der Sun Microsystems GmbH und der Stiftung Partner für Schule NRW. Mit der Koordinierung im Freistaat war die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Thüringen betraut. Seit gestern stehen die Gewinner fest.

24.11.2005 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) gratuliert: "Es ist wichtig, dass sich junge Menschen nicht nur mit Computerspielen, sondern auch mit Computertechnik und -programmierung beschäftigen. Ich gratuliere daher den Preisträgern für ihr Engagement und die erzielten Leistungen."

Die Schüler vom Team Java4ever des Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasiums Weimar wurden gestern von Vertretern des Kultusministeriums, der Sun Microsystems GmbH u vom Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. im MDR-Landesfunkhaus als Gewinnerteam beglückwünscht und geehrt. Das Team mit zwei Schülerinnen und einem Schüler fahren im kommenden Sommer gemeinsam mit dem betreuenden Lehrer für eine Woche zur JAVA One Conference 2006 in die USA nach San Francisco.

Insgesamt vier Teams mit 13 Schülerinnen und Schülern haben sich beim ersten "JAVA STARS SUN - MICROSYSTEMS AWARD" in Thüringen beteiligt und wurden für ihre innovativen Beiträge ausgezeichnet. Der zweite und dritte Preis gingen an das Team SUNKILLERS des Gymnasiums Fridericianum Rudolstadt und an das Team JavaQueens des Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasium in Weimar. Die Zweitplatzierten fahren zur Java-Konferenz in einer europäischen Metropole und das dritte Sieger-Team - eine reine Mädchengruppe - erhält einen dreitägigen Java-Programmierkurs.

Bei dem Wettbewerb, der gemeinsam von Sun Microsystems, der Stiftung Partner für Schule NRW und dem Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. sowohl in Thüringen als auch in Nordrhein Westfalen ausgelobt wurde, waren Schülerteams aufgefordert, Computerprogramme in der Programmiersprache Java zu entwickeln, die später von anderen Schulen genutzt werden können. Die eingereichten Projekte reichen vom Bruchrechentrainer bis hin zur Darstellung der Planetenbewegung für den Astronomieunterricht. Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Programme war neben der technischen Umsetzung ihr praktischer Nutzen für den Unterricht. Interessierte Schulen Thüringens können die Programme jetzt beim schulischen Lernen einsetzen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden