Kultusminister Siegfried Schneider würdigt Familienbildungsinitiative des Landkreises Pfaffenhofen

Als einen "Leuchtturm" in der Familienbildung und Sprachförderung, dessen Licht weit über den Landkreis Pfaffenhofen hinausstrahlt, hat heute Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider die Familienbildungsinitiative des Landkreises Pfaffenhofen an der Ilm bezeichnet. Anlass war die Vorstellung des "Familienbildungspasses" durch die Initiatorin und Bayerische Landtagsabgeordnete Erika Görlitz und den Landrat Rudi Engelhard gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Bildungseinrichtungen aus der Stadt Pfaffenhofen und dem Landkreis.

05.10.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Minister Schneider betonte, dass es für Eltern angesichts der Erziehungsarbeit in der modernen Gesellschaft hilfreich sei, wenn die Initiative flächendeckend und systematisch in Bayern Nachahmung finde. Besonders hob Siegfried Schneider das Engagement des Freistaats Bayern hervor, Kinder mit Migrationshintergrund sprachlich zu fördern. 2005 sei die Anzahl der dazu zur Verfügung stehenden Stunden von 40 auf 160 pro Gruppe angehoben worden. Mit dem Projekt "Mama lernt Deutsch" wendet sich das Kultusministerium an Mütter dieser Kinder, damit auch sie grundlegende Deutschkenntnisse erwerben bzw. bereits vorhandene ausbauen. "Die Sprache ist der Schlüssel zur Integration", so der Staatsminister.

Die Initiative im Landkreis Pfaffenhofen bündelt familienpädagogische Veranstaltungen sowie Sprachkurse für Kinder und Mütter. Die familienpädagogischen Kurse behandeln Voraussetzungen und Informationen zur Schule, zur Konfliktbewältigung mit Kindern, zur bewussten Gestaltung von Freizeit mit Kindern, zur Medienerziehung und zur christlichen und nicht-christlichen Festkultur. Die besondere Chance in Pfaffenhofen liegt, so Staatsminister Schneider, in der dort praktizierten Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern, Kindern und Pädagogen, die in den Kindergärten beginne, aber auch die Grundschulen, das Jugendamt und die Volkshochschule einbinde.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden