Pass hilft Schülern bei der Berufswahl

Sachsens Schülerinnen und Schülern steht jetzt eine zusätzliche Unterstützung für die Berufswahl zur Verfügung. Der so genannte Berufswahlpass soll Jugendlichen ab der Klasse 7 bei der Berufsorientierung helfen. Kultusministerium und Bundesagentur für Arbeit empfehlen den Erwerb. "Der Pass vermeidet Fehleinschätzungen und hilft, am Ende der Schulzeit mit realistischen Vorstellungen die richtige Entscheidung für den Beruf zu treffen", so Kultusminister Steffen Flath.

02.12.2005 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Der Berufswahlpass ist ein Ringordner mit Arbeitsblättern, mit deren Hilfe alle Schritte und Themen in der Berufsorientierung festgehalten werden können. In dem Ordner können persönliche Arbeitsergebnisse, Aktivitäten, Erfahrungen sowie Informationen und Zertifikate - insbesondere auch aus den verpflichtenden Betriebspraktika - über die mehrjährige Phase der schulischen Berufsorientierung dokumentiert werden. So wird der Berufswahlpass auch zu einem wichtigen Beleg für Bewerbungsgespräche oder potentielle Arbeitgeber. Der Ringordner ist für vier Euro zuzüglich Versandgebühr bei der Koordinierungsstelle Berufswahlpass Sachsen erhältlich.

Alle Informationen unter www.berufswahlpass-sachsen.de oder bei der Koordinierungsstelle Berufswahlpass Sachsen, Alaunstraße 11, 01099 Dresden, Tel.:0351/4906867, .


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden