Sachsen-Anhalt präsentiert sich in Rom

Aus Anlass des deutschen Nationalfeiertages 2004 wird sich das Land Sachsen-Anhalt am 1. Oktober 2004 im Goethe-Institut Rom vor einem breiten Publikum als Kulturland präsentieren.

30.09.2004 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen und wird bei den Feierlichkeiten auch zugegen sein. Unter dem Motto "Sachsen-Anhalt: Brücke zwischen Tradition und Moderne" soll die Bedeutung Sachsen-Anhalts als Standort aktueller und zeitgenössischer deutscher Kultur im Mittelpunkt stehen, die sich aus einer reichen und vielfältigen Tradition entwickelt hat. Präsentiert werden soll auch die Stadt Halle als Bewerberin um den Titel "Kulturhauptstadt Europas". Aus diesem Grund wird auch die Oberbürgermeisterin der Saalestadt, Ingrid Häußler, mit nach Rom reisen.

Am Rande des "Sachsen-Anhalt-Tages" hat der Kultusminister auch Vertreter von Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen aus Italien und Sachsen-Anhalt zu Gesprächen eingeladen. Firmen aus Sachsen-Anhalt beteiligen sich mit landestypischen Produkten insbesondere der Nahrungs- und Genussmittelindustrie an der Veranstaltung. Unterstützt wird das Vorhaben von der Landesmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt. Es werden mehr als 1000 Gäste aus Rom sowie hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kammern, Verbänden und den Medien erwartet.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden