Weitere 59.000 Euro für den Ausbau der freiwilligen Ganztagsbetreuung an der Grundschule St. Bonifatius in Überherrn

Ein Bewilligungsbescheid in Höhe von 59.292,75 Euro wurde am Freitag für den weiteren Ausbau der freiwilligen Ganztagsbetreuung an der Grundschule St. Bonifatius übergeben. Mit diesen Mitteln werden die Ausstattung für die Aufenthaltsräume einschließlich der Küche und der Bibliothek/Mediothek sowie ein Buchpaket für das Bildungs- und Betreuungsangebot am Nachmittag finanziert.

11.03.2005 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Anlässlich des heutigen Richtfestes am Neubau der Freiwilligen Ganztagsschule konnte der Bewilligungsbescheid übergeben werden. Den Neubau von Funktions- und Betreuungsräumen unterstützte das Ministerium aus Mitteln des "Investitionsprogramms Zukunft, Bildung und Betreuung" (IZBB) im vergangenen Jahr bereits mit einem Zuschuss in Höhe von 641.000 Euro.

Die Grundschule St. Bonifatius wird mit Beginn des neuen Schuljahres zu einer modernen Freiwilligen Ganztagsschule mit einem Lern- und Lehrangebot am Vormittag und einem Betreuungsangebot bis 16 Uhr am Nachmittag. Die neuen Räume der Freiwilligen Ganztagsschule setzen sich gestalterisch bewusst von den Räumen des morgendlichen Schulbetriebs ab. Sie bieten den Kindern eine Atmosphäre, die Lernen und Leben in der Schule miteinander verbindet.

Damit setzt das Saarland die Verwaltungsvereinbarung um, die der Bund und die Länder letztes Jahr über das IZBB-Programm getroffen haben. Zuvor hatte die Landesregierung bereits seit dem Schuljahr 2002/03 die Mittel für Personalzuwendungen an die örtlichen Maßnahmeträger auf 1,53 Mio. Euro jährlich erhöht und so den Ansatz der Vorgängerregierung verzehnfacht.

Zurzeit besuchen 42 Kinder in drei Gruppen bis 14 Uhr die Freiwillige Ganztagsschule. Nach Fertigstellung der Umbaumaßnahmen und der Einrichtung und Ausstattung der neuen Funktions- und Betreuungsräume im Neubau wird es möglich sein, die Betreuungsangebote bis 16 Uhr zu erweitern. Bis zu 60 Kinder können dann das Angebot der Freiwilligen Ganztagsschule an der Grundschule St. Bonifatius wahrnehmen.

Inzwischen haben 229 von 269 Grundschulen und zehn von 15 Gesamtschulen ein entsprechendes Angebot. Bei den Erweiterten Realschulen und den Gymnasien ist ein Versorgungsgrad von mehr als 50 Prozent erreicht. Bezogen auf alle Schulformen gibt es an 111 Standorten ein Betreuungsangebot bis 16 Uhr, das von mehr als 2.400 Schülern angenommen wird. 2.800 Schüler nutzen die an 173 Schulen eingerichteten Angebote bis 14 Uhr.

Bisher hat das Saarland bereits rd. 17 Mio. Euro aus dem IZBB-Programm bewilligt. Damit sind an über 140 Standorten die Voraussetzungen für eine Verbesserung des Bildungs- und Betreuungsangebots am Nachmittag geschaffen worden.

Für den Landkreis Saarlouis ergibt sich folgendes Bild: Eine Freiwillige Ganztagschule ist an 44 von insgesamt 83 Standorten eingerichtet. An 43 Grundschulen und einer Erweiterten Realschule (ERS) gibt es Betreuungsangebote bis 14 Uhr, die von 768 Schülern wahrgenommen werden. 11 Schulen (4 Grundschulen, 4 Erweiterte Realschulen, 1 Gymnasium, 1 Gesamtschule und 1 Schule für Behinderte) haben Betreuungsgruppen bis 16 Uhr eingerichtet. Diese werden von 182 Schülern an den Regelschulen besucht.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden