Tipps für die Ferien – Kinder entdecken die Natur

Die Ferienzeit steht wieder vor der Tür. Unabhängig davon, ob man mit der Familie in ferne Länder reist oder in heimischen Gefilden verweilt: Viele Eltern werden sich dann wieder mit der Frage befassen, was sie mit ihren Kindern unternehmen. Und auch zuhause gibt es einiges zu entdecken: Schulen ans Netz möchte Eltern und Erzieher/innen anregen, sich mit ihren Kindern auf ebenso unterhaltsame wie lehrreiche Expeditionen in die Welt naturwissenschaftlicher Phänomene zu begeben. Dazu bedarf es nur weniger Hilfsmittel: Mit Digitalkamera und Computer kann man die Entdeckungen dokumentieren und im Freundeskreis zeigen.

16.06.2009 Pressemeldung Schulen ans Netz e. V.

Wie bastelt man nach Vorbild der Ahorn-Flügelfrucht einen Papierhubschrauber? Wie kann man die Baumrinde täuschend echt abzeichnen? Wie lassen sich aus Lehm phantasievolle "Monster" formen? Und wenn das Wetter einmal nicht für den Aufenthalt im Freien geeignet sein sollte: Mit einer Schüssel und zwei Bechern kann man entdecken, dass Luft ein Stoff ist, den man zwar nicht "anfassen", aber durchaus nachweisen kann. Zusammengestellt wurden die Ideen von der Redaktion BIBER - Netzwerk frühkindliche Bildung. Die Tipps stehen bereit unter www.schulen-ans-netz.de/meldungen/aktuelles/biberferientipps2009.php

Schulen ans Netz e.V. ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Telekom AG. Der gemeinnützige Verein mit gesamtgesellschaftlichem Bildungsauftrag ist ein Kompetenzzentrum für die Nutzung digitaler Medien in der Bildung. Das Projekt BIBER – Bildung-Beratung-Erziehung – entwickelt Qualifizierungsangebote zum Thema Medienerziehung für Pädagogen in Kindertagesstätten und Grundschulen. BIBER ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt.

www.schulen-ans-netz.de
www.bibernetz.de

Ansprechpartner

Schulen ans Netz e. V.
Bonner Talweg 100
53113 Bonn
Web: http://www.schulen-ans-netz.de

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden