Ab 2005 keine Zulassungsbeschränkung für BWL-Studienplätze mehr

Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts hat die heutige Entscheidung des Verwaltungsausschusses der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) ausdrücklich begrüßt. Der Beschluss sieht vor, das Fach Betriebswirtschaftslehre zum Sommersemester 2005 aus dem zentralen Vergabeverfahren herauszunehmen.

27.05.2004 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

"Die Entscheidung trägt der realen Auslastung in den meisten deutschen BWL-Fachbereichen Rechnung", sagte der Minister. "Für die Hochschulen bedeutet dies wieder ein Stück mehr Autonomie, denn jetzt können sie sich ihre Studenten unter den BWL-Bewerbern selber aussuchen". Dies habe auch für die international renommierten hessischen BWL-Studiengänge Konsequenzen: "Wo es ein herausragendes Lehr- und Forschungsangebot gibt, da werden sich auch immer die besten Bewerber zuerst hinwenden", so Corts.

Hessen werde sich auch künftig mit Nachdruck dafür einsetzen, dass die Hochschulen in den verbleibenden zulassungsbeschränkten Studiengängen mehr oder gar vollständige Selbständigkeit bei der Auswahl ihrer Studierenden erhalten. Die ZVS könne dann zu einer Serviceeinrichtung für die Hochschulen werden, die die Hochschulen bei der Einführung und Koordinierung der Auswahlverfahren unterstütze.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden