Bayern

Bayerns Wissenschaftsminister Heubisch begrüßt Qualitätsoffensive in der Lehrerbildung

Anlässlich der Expertenanhörung im Bundestag am 25. Juni 2012 begrüßt Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch die Bund-Länder-Initiative zur Qualitätsverbesserung in der Lehrerbildung:

22.06.2012 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Die Lehrerausbildung stellt das Fundament unseres Bildungswesens dar. Wir sollten deshalb alles unternehmen, um hier noch mehr Qualität zu erreichen." Verbesserungsbedarf sieht Heubisch unter anderem vor dem Einstieg ins Studium. "Es muss uns gelingen, diejenigen zu finden, die für den Lehrerberuf am besten geeignet sind. Das ist eine der zentralen Herausforderungen, der wir uns in Bayern stellen wollen."

Zudem mahnt Heubisch eine stärkere Praxisnähe an: "Die Studierenden müssen ihr späteres Berufsfeld Schule bereits während des Studiums noch besser kennenlernen. Wichtig ist daher das gezielte Zusammenwirken von Schule und Universität während der Praxisphasen. Aktuell arbeiten wir in Bayern intensiv an der Weiterentwicklung der Lehrerausbildung. Die geplante Qualitätsoffensive kann hier zusätzliche Impulse geben." Entscheidend ist aus Sicht Heubischs, dass sich möglichst viele Universitäten an dem Wettbewerb beteiligen können. "In der Lehrerbildung kann es nicht darum gehen, einzelne herausragende Leuchttürme zu schaffen, sondern wir müssen die Verbesserungen möglichst schnell in die Fläche tragen, damit alle Lehramtsstudierenden davon profitieren."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden