Elitenetzwerk Bayern (ENB)

Das Elitenetzwerk Bayern (ENB) geht in die dritte Runde: Die bayerischen Universitäten sind ab sofort eingeladen, sich mit Projektskizzen an einer dritten Antragsrunde für die Förderung von Eliteprogrammen im Elitenetzwerk Bayern zu bewerben.

06.06.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

"Diese Ausschreibung ist das Startsignal für weitere fünf Elitestudiengänge, die ab 2006 das bereits bestehende Angebot der 26 Studiengänge und Doktorandenkollegs abrunden sollen", erklärte Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag anlässlich des Beginns der Ausschreibung.

Die Elitestudiengänge sollen sich neben ihrem herausragenden fachlichen und überfachlichen Profil und ihrer starken internationalen Ausrichtung durch intensive Betreuung der Studierenden auszeichnen. Sie haben sowohl eine gezielte Persönlichkeitsbildung ihrer Studierenden als auch ihre frühzeitige Einbindung in Spitzenforschungsprojekte zum Ziel.

Die Auswahl der neuen Module erfolgt in einem ausschließlich an der wissenschaftlichen Exzellenz orientierten zweistufigen Verfahren. Die hochkarätig besetzte Expertenkommission des ENB übernimmt die Begutachtung der Projektskizzen. Die Universitäten, die die vielversprechendsten Konzepte eingereicht haben, werden in einem zweiten Schritt um eine detaillierte Antragstellung gebeten. Daran schließt sich eine weitere ausführliche Begutachtung nach fachlichen und methodischen Gesichtspunkten an. Auf Grundlage der Empfehlungen der Kommission erfolgt anschließend die Entscheidung über die Förderung.

Die Projektskizzen der Universitäten können bis zum 18. Juli 2005 bei der Geschäftsstelle des Elitenetzwerks Bayern eingereicht werden. Ausführliche Informationen zu den Elitestudiengängen und den Doktorandenkollegs sowie die Ausschreibungsrichtlinien sind auf der Homepage des Elitenetzwerks zu finden: www.elitenetzwerk-bayern.de.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden