Goppel wirbt für intensiven Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Die Bedeutung eines intensiven Dialogs zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Verleihung der Wissenschaftspreise der Bayerischen Landesbank - BayernLB - am Montag in Nürnberg hervorgehoben. Wissenschaft und Wirtschaft arbeiteten bereits in vielen wichtigen Bereichen höchst erfolgreich zusammen.

05.11.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Goppel: "Die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft ist heute notwendiger denn je. Die mit nunmehr 15-jähriger Tradition verliehenen Wissenschaftspreise der BayernLB fügen sich bestens in die gemeinsame Strategie ein." Als Beispiele für erfolgreiche Zusammenarbeit nannte der Minister u.a. die Clusterbildung, durch die wissenschaftliche Innovativkraft an den Hochschulen und in der Wirtschaft vernetzt werde, sowie die gemeinsame attraktive Begabtenförderung für Studierende und junge Wissenschaftler. Goppel: "Junge, kreative Studierende und Nachwuchswissenschaftler sind unerlässliche Innovationsträger. Für sie hat der Freistaat Bayern zusammen mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft das Elitenetzwerk Bayern auf den Weg gebracht." Zugleich warb Goppel dafür, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft noch weiter auszubauen und ihre inhaltlichen wie personellen Schnittmengen zu vergrößern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden