Große Geschlechterunterschiede in Lehramts- und technischen Studiengängen

Der Frauenanteil bei den Lehrkräften an Schulen des Landes wird - angesichts der Studierendenzahlen – voraussichtlich weiter steigen. Von den insgesamt 30 550 "auf Lehramt" Studierenden im Wintersemester 2008/09 waren 21 932 weiblich. Der Gesamtanteil an weiblichen Studierenden betrug knapp 72 Prozent und nimmt insbesondere an den Universitäten des Landes seit Jahren kontinuierlich zu. Dies zeigt eine Sonderauswertung des Statistischen Landesamtes.

17.06.2009 Pressemeldung Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

An den Pädagogischen Hochschulen kann zwar in den letzten Jahren eine geringfügige Abnahme des Frauenanteils verzeichnet werden, die aber - angesichts des hohen Gesamtniveaus von fast 80 Prozent - kaum ins Gewicht fällt. Auch vier von fünf Absolvierenden an Pädagogischen Hochschulen werden nach der aktuellen Sonderauswertung in den kommenden Jahren weiblich sein und an den baden-württembergischen Grund-, Haupt- und Realschulen sowie Förderschulen mittelfristig die Zusammensetzung des Lehrkollegiums bestimmen.

Auf Stellen an den Gymnasien, für die in Baden-Württemberg die Lehrbefugnis über ein Universitätsstudium erworben wird, werden sich in den kommenden Jahren noch ca. ein Drittel männlicher Lehramtsanwärter bewerben. Ihr Anteil dürfte aber angesichts des stetigen Anstiegs des Frauenanteils an den Lehramtsstudiengängen der Universitäten ebenfalls immer geringer werden.

In den technischen Studiengängen an Hochschulen in Baden-Württemberg waren dagegen im Jahr 2008 knapp ein Fünftel aller 45 557 Studierenden weiblich (gut 19 Prozent). Im Laufe der letzten Jahre ist der Frauenanteil in diesen Studiengängen konstant geblieben. Studiengänge wie Elektro- oder Verkehrstechnik/Nautik werden jeweils zu weniger als 10 Prozent von Frauen belegt. Im größten Studienbereich dieser Studiengänge, Maschinenbau/Verfahrenstechnik, den im Wintersemester 2008/09 21 888 Studierende belegt haben, sind vier von fünf Studierenden männlich. Lediglich der Studiengang Architektur wird zur Hälfte von weiblichen Studierenden belegt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden