Konjunkturprogramm II: Schwerpunkt auf Förderung der Hochschul- und Forschungseinrichtungen

Die Aufteilung der Finanzmittel, die den Berliner Wissenschaftseinrichtungen durch das Bund-Länder-Konjunkturprogramm (Konjunktur II) zusätzlich zur Verfügung stehen, konnte konkretisiert werden.

13.02.2009 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Wissenschaftsstaatsekretär Dr. Hans-Gerhard Husung gab bekannt, dass die Gesamtsumme von 143 Millionen Euro wie folgt aufgeteilt werden kann:

Für die Hochschulen insgesamt 82 Millionen Euro,

davon
für die drei Universitäten: 60 Millionen Euro
für die Fachhochschulen: 14 Millionen Euro
für die UDK und künstlerische Hochschulen: 8 Millionen Euro
für das Studentenwerk: 7 Millionen Euro
für die außeruniversitären Forschungseinrichtungen: 11 Millionen Euro
für die Charité: 32 Millionen Euro
Kooperationsbudget: 11 Millionen Euro.

Staatssekretär Dr. Husung: "Der Wissenschaftsbereich partizipiert mit diesen eindrucksvollen Zahlen in einem hohem Maße am Konjunkturprogramm II. Wir verbinden die Ankurbelung der Konjunktur mit der Verbesserung der Infrastruktur für unsere Wissenschaftseinrichtungen und sichern so die Wettbewerbsfähigkeit. Die Gespräche mit den Hochschulen verlaufen einvernehmlich und umsetzungsorientiert. Die Vorhabenanmeldungen sind verabredungsgemäß bis heute eingegangen und werden geprüft."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden