Landesregierung gibt grünes Licht für Grundschullehrerausbildung im Saarland ab 2011

Ab dem Sommersemester 2011 soll es im Saarland wieder eine eigene Grund- und Hauptschullehrerausbildung an der Universität des Saarlandes geben. Dies teilte Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer heute (09.06.2009) auf der Landespressekonferenz mit. Künftig werden Studentinnen und Studenten, die sich für den Beruf des Grund- und Hauptschullehrers entscheiden, dann im Saarland studieren und anschließend den Vorbereitungsdienst absolvieren können.

09.06.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Bislang wurde die erste Phase der Ausbildung u. a. an der Universität Koblenz/Landau durchgeführt. Annegret Kramp-Karrenbauer: Mit der Einrichtung eines Studiengangs Lehramt an Grund- und Hauptschulen haben wir auch im Saarland endlich eine Lehrerausbildung aus einem Guss, d.h. im Saarland bilden wir künftig Lehrer aus für die Grundschule bis hin zum Gymnasium und für die berufliche Bildung.

Der künftige Studiengang wird an der Universität des Saarlandes angesiedelt und in die bereits vorhandenen Studiengänge integriert. Der künftige Studiengang umfasst acht Semester, studiert werden können die Fachbereiche Mathematik, Deutsch und Sachkunde.

Ein entsprechendes Modell wurde mit der Leitung der Universität und dem Zentrum für Lehrerbildung entwickelt. Nach dem die Landesregierung nun grünes Licht gegeben hat, werden jetzt Gespräche mit den entsprechenden Gremien der Universität aufgenommen werden.

Damit wird es im Saarland zum ersten Mal seit 1978 künftig wieder eine Grund- und Hauptschullehrerausbildung geben.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden