Spatenstich für 22-Millionen-Euro Projekt in Kassel

Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, und Universitätspräsident Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep haben heute das Startsignal für den Neubau Erziehungs- und Sprachwissenschaften der Universität Kassel gegeben.

12.09.2007 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

"Mit der weiteren Verbesserung der Infrastruktur sollen die Chancen der Hochschule im Wettbewerb um Studierende und Wissenschaftler gestärkt werden", sagte Wissenschaftsminister Corts beim symbolischen Spatenstich für das auf 22 Millionen Euro veranschlagte Bauvorhaben. Er wies gleichzeitig darauf hin, dass die Landesregierung im Rahmen ihres Hochschulbauprogramms HEUREKA in den nächsten Jahren 200 Millionen Euro für die bauliche Entwicklung der Universität zur Verfügung stellen werde. Kernstück des Baukonzepts ist der Umzug der Fachbereiche und Einrichtungen von der Heinrich-Plett-Straße in Kassel-Oberzwehren auf das ehemalige Gottschalkgelände am Campus ,Holländischer Platz´.

Universitätspräsident Prof. Dr. Postlep sprach von einem wichtigen Tag für die Universität Kassel: Mit dem Neubau Erziehungs- und Sprachwissenschaften werde die Aufbauphase abgeschlossen und es beginne die Ausbauphase bis 2015. "Wir gewinnen Umgestaltungsspielräume für qualitative Verbesserungen und räumliche Optimierung durch Arrondierungen", sagte er.

Der Neubau Erziehungs- und Sprachwissenschaften an der Kurt-Wolters-Straße besteht aus zwei Baukörpern. Der erste soll durch den Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften sowie das Internationale Studienzentrum genutzt werden, der zweite ist dem Institut für Musik vorbehalten. Vom Wintersemester 2009/2010 an sollen dort insgesamt 6.600 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung stehen.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden