Nordrhein-Westfalen

Anteil der jüngeren Lehrkräfte gestiegen

Von den 157 005 Lehrkräften an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen waren Mitte letzten Jahres 28 748 (18,3 Prozent) jünger als 35 Jahre. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des Internationalen Tags des Lehrers (5. Oktober 2012) mitteilt, hat sich der Anteil der unter 35- jährigen in den letzten elf Jahren um mehr als sechs Prozentpunkte erhöht (2000: 11,9 Prozent).

08.10.2012 Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen

73 895 der Lehrerinnen und Lehrer (47,1 Prozent) waren im Juli letzten Jahres 50 Jahre oder älter; im Jahr 2000 waren dies noch 41,2 Prozent gewesen. In den letzten vier Jahren ist der Anteil der über 50-Jährigen allerdings rückläufig; 2007 waren noch 51,7 Prozent der Lehrkräfte in NRW 50 Jahre oder älter.

Infografik: www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2012/232_12.gif

Das Durchschnittsalter aller hauptamtlichen bzw. -beruflichen Lehrkräfte in NRW lag Mitte 2011 bei 47 Jahren. Lehrerinnen waren dabei mit 46 Jahren durchschnittlich drei Jahre jünger als ihre männlichen Kollegen mit 49 Jahren. Die jüngsten Lehrkräfte waren an den Grundschulen mit durchschnittlich 45,6 Jahren und Gymnasien (46,0) tätig. Die Lehrerinnen und Lehrer an Realschulen waren im Schnitt 47,5, an Gesamtschulen 47,3 und an Hauptschulen 50,4 Jahre alt. (IT.NRW)

Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie im Internet unter: www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2012/pdf/232_12.pdf


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden