Bildungsministerin Erdsiek-Rave im Landtag: 1,4 Millionen Euro für Lehrerfortbildung

"Um Schule und Unterricht erfolgreich zu verändern, brauchen die Lehrkräfte Unterstützung und Beratung. Deshalb starten wir zum 1. August eine Fortbildungsoffensive", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (21. März) im schleswig-holsteinischen Landtag. Unter dem Titel "Lernen fördern - Leistung fordern" stehen in den nächsten vier Jahren insgesamt 1,4 Millionen Euro für Fortbildung zur Verfügung. Besondere Angebote erhalten die Schulen, die zu Regional- oder Gemeinschaftsschulen werden.

23.03.2007 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Zum Fortbildungskonzept gehört unter anderem:

  • dass jetzt durch das IQSH mehr als 70 Beraterinnen und Berater qualifiziert werden, die Schulleitungen und Kollegen vor Ort bei der Weiterentwicklung von Schule unterstützen, und zwar ein Jahr lang.

  • Zur Weiterentwicklung des Schulprogramms und zur Erarbeitung eines Förderkonzepts können die Kollegien aller Schularten einmalig bis zu zwei Schultage in Anspruch nehmen.

  • Die Schulen, die die Regional- oder Gemeinschaftsschulen werden, erhalten ein Jahr lang fünf Lehrerwochenstunden sowie die Begleitung durch einen externen Moderator – oder, alternativ anstelle des Moderators, ein Fortbildungsbudget in Höhe von € 2.000,-- für eine externe Unterstützung. Außerdem stehen den Kollegien und den Fachkonferenzen spezielle Schulbegleitprojekte und Einzelbausteine zum Thema "Unterrichtsentwicklung" zur Verfügung.

Bildungsministerin Erdsiek-Rave: "Wir lassen die Schulen mit den neuen, veränderten Aufgaben nicht allein. Ich bin überzeugt, dass wir ihnen mit dem Fortbildungskonzept ein gutes Angebot machen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden