Bildungsministerin Erdsiek-Rave zeichnet "Zukunftsschulen.SH" aus

Heute etwas für morgen bewegen - dieses Motto wird an vielen Schulen in Schleswig-Holstein tatkräftig umgesetzt. 72 von ihnen wurden heute (4. Juli) mit dem Gütesiegel "Zukunftsschule.SH" ausgezeichnet. "Schulen sind schon immer Orte gewesen, an denen die Gedanken an die Zukunft eine besondere Rolle spielen. Sie können dazu beitragen, dass Umwelt und Gesellschaft auf lange Sicht intakt bleiben", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave bei der Übergabe der Auszeichnungen in Kiel und lobte Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie alle anderen Beteiligten für ihren Einsatz.

04.07.2007 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Mit ihrem Engagement ebneten sie den Weg dafür, dass sich der Gedanke der Nachhaltigkeit weiter verbreiten könne. "Es ist wichtig, selbst mit gutem Beispiel voran zu gehen und klar zu machen, dass zu unser aller Wohle jeder Einzelne gefordert ist", sagte Erdsiek-Rave. "Schließlich ist es unser erklärtes Ziel, an den Schulen Werte zu vermitteln und das Verantwortungsbewusstsein zu fördern." Die nachhaltige Entwicklung sei fest verankert in Lehrplänen und Schulprogrammen und spiegele sich in zahlreichen Aktionen und Projekten wider. Dabei gehe es zum Beispiel um Solaranlagen auf dem Schuldach, die Videobeobachtung von Nistplätzen, Gewässeruntersuchungen oder fair gehandelte Lebensmittel. 38 Schulen dürfen sich zum ersten Mal Zukunftsschule nennen, bei den übrigen 34 wurde die Auszeichnung aus dem Vorjahr erneuert. Die Bildungsministerin dankte dem Sparkassen- und Giroverband als Partner und Förderer sowie allen weiteren Unterstützern des Wettbewerbs.

"Die Sparkassen sind ganz nah bei den Menschen in ihrem Geschäftsgebiet und begleiten gern neue Ideen und Initiativen. Unser besonderes Anliegen ist es, jungen Menschen Perspektiven aufzuzeigen, sie systematisch zu fördern und nach Kräften zu unterstützen. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Engagement für die "Zukunftsschule.SH" dazu beitragen können, dass die Initiative publik gemacht und landesweit beworben werden kann. Besonders aufwändig ist eine Wanderausstellung, die eigens erstellt wurde und unter anderem in den Sparkassen zu sehen sein wird", erklärte Jörg-Dietrich Kamischke, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein.

Das Prädikat "Zukunftsschule.SH" wird im Rahmen der Initiative Zukunftsschule.SH vergeben, die vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein entwickelt wurde. Es geht zurück auf ein gemeinsames Projekt des Bundes und der Länder, das die Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulen stärker verankern soll. Der übergreifende Rahmen ist die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die Auszeichnung setzt auch auf Kooperationen, den gegenseitigen Austausch unter den Schulen und den Kontakt mit außerschulischen Bildungspartnern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden