Bildungsministerin eröffnet Ausstellung mit Schülerbildern auf Schloss Gottorf und zeichnet Preisträger des Wettbewerbs "Jugend im Museum" aus

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat auf Schloss Gottorf eine umfangreiche Ausstellung mit Schülerbildern aus Schleswig-Holstein eröffnet. Die Bilder sind im Zuge des erstmalig ausgerichteten Wettbewerbs "Jugend im Museum" entstanden, bei dem Schülerinnen und Schüler aufgerufen waren, eigene Arbeiten zum Thema "Kunst des Expressionismus in der Galerie der Klassischen Moderne" einzureichen. Die Ausstellung wird bis zum 18. Mai zu sehen sein.

22.04.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

"Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, dass es sich lohnt, sich selbst anzustrengen. Denn es geht um den eigenen Blick, um einen Dialog mit dem Kunstwerk, um die Erweiterung von kreativen Möglichkeiten und persönlichem Horizont", sagte Erdsiek-Rave heute (21. April) zur Ausstellungseröffnung, bei der sie auch die Gewinner des Schülerwettbewerbs auszeichnete.

Die Bildungsministerin dankte Bettina Horn, Vorsitzende der Stiftung Rolf Horn und den Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen als Veranstalter des Wettbewerbs sowie den Kunstlehrerinnen und -lehrern, die die Schülerinnen und Schüler unterstützt und den Wettbewerb in ihren Unterricht integriert haben. "Dieser Wettbewerb ist eine wertvolle Unterstützung für die pädagogischen Ziele des Kunstunterrichts an den Schulen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schulen ihre Wahrnehmung, den Umgang mit verschiedenen kreativen Techniken und ihre Interpretationsfähigkeit. Und das sind Kompetenzen, die nicht allein für den künstlerisch-musischen Bereich von Bedeutung sind, sondern für das gesamte Leben."

Der Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Professor Herwig Guratzsch sagte: "Dieser wunderbare Wettbewerb erleichtert den Jugendlichen nicht nur den Zugang zum Museum, sondern sogar zur Kunst. Wie schön wäre es, wenn der Wettbewerb sich mit einer landesweiten Ausdehnung an möglichst vielen Schulen etablieren ließe und er irgendwann einmal in Schleswig-Holstein zumindest so populär werden würde wie Jugend musiziert oder Jugend forscht."

Ziel des Wettbewerbs "Jugend im Museum" ist es, die Entdeckerfreude und eigene künstlerische Tätigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dabei sollen sie sich bei Museumsbesuchen auf Schloss Gottorf zu eigenen Arbeiten inspirieren lassen. Der Wettbewerb soll im Schuljahr 2009/10 erstmals landesweit ausgerichtet werden.

Preisträger

  • 1. Preis (zwei Preisträger/dotiert mit je 700 Euro): Die Klasse 4 b der St. Jürgen Schule Schleswig für ihre Masken nach Kunst der Südsee-Völker und die Klasse 6 a des Nordsee-Gymnasiums Büsum für expressionistische Porträts

  • 3. Preis (zwei Preisträger/dotiert mit je 400 Euro): Schüler aus dem 8. Jahrgang der Lornsenschule Schleswig (Bilder nach Skulpturen von Barlach) und Schüler aus dem 9. Jahrgang der Lornsenschule (Drucke im Stil der "Brücke")

  • Ein Sonderpreis (dotiert mit 250 Euro) ging an die Kindermalschule der Landesmuseen Schloss Gottorf, unter anderem für ein Landschaftsbild nach Emil Nolde.

Zwölf ausgewählte Wettbewerbsbeiträge sind auch als Postkartenmäppchen auf Schloss Gottorf erhältlich. Der Verkaufserlös kommt dem Wettbewerb zugute.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden