Das größte Leseprojekt in Deutschland - eine Erfolgsgeschichte

Lesen ist eine Grundvoraussetzung zum Lernen. Doch die ersten PISA-Ergebnisse bescheinigten, dass fast ein Viertel der 15-jährigen Schüler in Deutschland nur auf einem elementaren Niveau lesen konnte. Seither sind vielfältige Leseprojekte entstanden. Das größte existiert seit 2006 in Schleswig-Holstein: "Niemanden zurücklassen - Lesen macht stark" und kann inzwischen auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken.

15.02.2010 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Rund 40 000 Schüler in den Klassen 5 bis 10 profitieren gegenwärtig von dieser Leseförderung. Erst kürzlich belegte der vierte Evaluationsbericht, dass der Kompetenzzuwachs im vergangenen Projektjahr bei den Mädchen bei 71 Punkten, bei den Jungen bei 67 Punkten lag. "Wenn man berücksichtigt, dass ein Schuljahr einem Kompetenzzuwachs von 38 Punkten entspricht, dann ist das ein unglaublicher Erfolg", erklärt Projektleiterin Christiane Frauen vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein.

Das, so Frauen, funktioniert nur, weil verschiedene Bausteine ineinandergreifen. So wird das Projekt von Schulleitern und Schulräten unterstützt, externe Berater stehen zur Verfügung und die Schulen erhalten zusätzliche Lehrerwochenstunden. Dazu kommen Fortbildungen und Lesekompetenzstests. Und schließlich wurden speziell für dieses Projekt Materialordner mit Lesetexten und Förderkonzepten für die Lehrer erarbeitet, die schnell einsetzbar sind. Die Schüler bekommen außerdem ihre persönliche Lesemappe. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sie ihre Lesemappen einfach lieben", berichtet Christiane Frauen. Bislang wurde das Projekt jeweils von Jahr zu Jahr verlängert. Momentan warten die Beteiligten auf die Entscheidung der Politik.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf www.bildungsklick.de/perspektive-bildung

Über Perspektive: Bildung

Das Projekt Perspektive: Bildung will den öffentlichen Diskurs über Bildung in Deutschland fördern. Schule steht im Vordergrund dieses Forums. Perspektive: Bildung dokumentiert den Bildungsalltag ebenso wie aktuelle wissenschaftliche und bildungspolitische Diskussionen und Entwicklungen sowie herausragende Projekte und entwickelt Visionen vom Lernen in der Zukunft.

Perspektive: Bildung - Ein Projekt von bildungsklick.de in Kooperation mit Cornelsen

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden