Der Mutmacher

Dass Theorie und Praxis oft wenig miteinander zu tun haben, wird angehenden Lehrerinnen und Lehrern spätestens dann klar, wenn sie das erste Mal vor einer Klasse stehen. Auf die Premiere im Praxisalltag folgt in der Regel ein Schock: Überfüllte Klassen, disziplinlose Schüler, muffelige Kollegen, aufgebrachte Eltern - überall lauern Probleme, auf die weder Studium noch einschlägige Fachliteratur vorbereiten. Hilfe gegen den Praxisschock bietet Der Mutmacher von Ulrike Handke. Der Bestseller aus dem Cornelsen Verlag Scriptor wurde jetzt auf Wunsch vieler Referendare komplett aktualisiert und um fünf Kapitel ergänzt.

20.08.2004 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Humorvoll, locker und dennoch präzise hält Handke fest, was sie Referendaren bestenfalls bei einer Tasse Kaffee vor dem ersten Schultag erzählen würde. Die erfahrene Englischlehrerin beantwortet Fragen, mit denen sich fast alle angehen-den Pädagogen herumschlagen und zu denen die Fachliteratur in der Regel schweigt: Warum sind so viele ältere Kollegen so verbiestert? Bin ich überhaupt eine Lehrerpersönlichkeit? Warum sind die Schüler bei anderen ruhig und bei mir nicht? Kurz: Der Mutmacher gibt Ratschläge für das Überstehen der harten Anfangsphase des Lehrerberufs.

Die Autorin hält nichts von dem Prinzip, dass jede und jeder sein eigenes päd-agogisches Waterloo erleben muss, um eine gute Lehrerin oder ein guter Lehrer zu werden. Offen berichtet sie von eigenen desolaten Erfahrungen als Anfängerin und gibt Tipps, wie ähnliche Fehler zu vermeiden gewesen wären. Mit konkreten Ratschlägen hilft sie den Leserinnen und Lesern, Fettnäpfchen zu vermeiden oder entstandenen Schaden zu begrenzen. Neu sind die Kapitel zu Unterrichtsmetho-den, Elterngesprächen, Stundenplanung und Krankheit, in denen Ulrike Handke auf aktuelle Entwicklungen im Lehreralltag eingeht. Dabei verzichtet sie auf "methodisch-didaktisches Schwergewicht" und liefert stattdessen die "Basics" - den Unterbau für vernünftigen Unterricht. Auch wenn der intellektuelle Wert dieser Grundlagen eher gering scheint - nach 20 Jahren Berufserfahrung weiß die Pädagogin: "Ihr Überlebenswert ist hoch!"

Digitale Daten unter: www.cornelsen.de/presse

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden