Die meisten Eltern in Nordrhein-Westfalen sind für Schulkleidung

Zwei Drittel der Eltern in Nordrhein-Westfalen sprechen sich für die Einführung von einheitlicher Schulkleidung aus. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Institut TNS Emnid im Auftrag des Elternmagazins "Schulzeit" durchgeführt hat. Danach würden 66 Prozent der befragten Eltern einheitliche Schulkleidung "eher befürworten", 33 Prozent "eher ablehnen". Ein Prozent machte keine Angaben. In der Gesamtbevölkerung ergibt sich folgendes Bild: 54 Prozent würden einheitliche Schulkleidung "eher befürworten", 45 Prozent "eher ablehnen". Ein Prozent der Befragten machte dazu keine Angaben.

11.11.2008 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Das nordrhein-westfälische Schulgesetz, 2006 in Kraft getreten, sieht vor, dass Schulen einheitliche Kleidung einführen können, wenn die Schulkonferenz mit den Stimmen aller Schülervertreter zustimmt. Laut einem Bericht von "Schulzeit" folgen immer mehr Schulen der Anregung.

"Schulzeit" ist das Elternmagazin des nordrhein-westfälischen Schulministeriums. Die aktuelle zweite Ausgabe wird in diesen Tagen von den Schulen an alle Schüler der Grundschule und der Unter- und Mittelstufe der weiterführenden Schulen verteilt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden