Entlastung für Ältere und für Berufseinsteiger

Die Behörde für Schule und Berufsbildung plant, im Rahmen der Neugestaltung der Lehrerarbeitszeit sowohl ältere Lehrkräfte als auch Berufseinsteiger zu entlasten.

04.12.2009 Pressemeldung Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB)

"Ich freue mich, dass wir trotz der schwierigen finanziellen Lage der Stadt die älteren Kolleginnen und Kollegen entlasten und die Arbeitsbedingungen an den Schulen verbessern können, auch wenn dabei nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Die bereits begonnene deutliche Verkleinerung der Klassen bedeutet dabei eine zusätzliche Erleichterung", sagt Bildungssenatorin Christa Goetsch.

Ab einem Alter von 60 Jahre wird die wöchentliche Arbeitszeit während der Schulzeit von 46,57 auf 44,57 Stunden abgesenkt. Diese Entlastung entspricht rund 80 Lehrerstellen. Für Berufseinsteiger entfällt in den ersten beiden Jahren die wöchentlich einstündige Vertretungspflicht, das entspricht rund 20 Stellen. Die freiwerdenden Stunden stehen den Neulehrern für die Teilnahme am Programm zur Berufseinstiegphase zur Verfügung.

Weitere Maßnahmen im Rahmen der Neuregelung der Arbeitszeit werden in der nächsten Woche veröffentlicht.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden