"Ganztagsschule der Vielfalt" fördert junge Migrantinnen und Migranten

Schleswig-Holstein baut seine Aktivitäten zur schulischen Förderung junger Migrantinnen und Migranten weiter aus. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat bundesweit drei regionale Verbünde von Ganztagsschulen und Migrantenorganisationen - darunter ein Verbund aus Schleswig-Holstein - für eine Förderung im Zuge der Initiative "Ganztagsschule der Vielfalt" ausgewählt. Ziel ist es vor allem, gemeinsam neue Konzepte für eine bessere Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund zu entwickeln und den wechselseitigen Austausch zu befördern.

20.06.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave begrüßte die Auswahl der Stiftung. "Ich freue mich, dass Schleswig-Holstein Teil dieses wichtigen Projektes wird, das Impulse für die Weiterentwicklung gibt und zugleich das bereits Geschaffene honoriert. Weil die schulischen Leistungen nach wie vor zu sehr abhängig sind von der ethnischen und sozialen Herkunft der Kinder, müssen wir Wege finden, jungen Menschen aus Zuwandererfamilien bessere Bildungschancen zu ermöglichen", sagte sie heute (20. Juni). "Ganztagsschule der Vielfalt" sei eine sinnvolle Ergänzung zu dem, was Schleswig-Holstein zum Beispiel mit dem Integrativen Sprachförderkonzept, der Weiterentwicklung der Zentren für "Deutsch als Zweitsprache" und seinem Beitrag zum Nationalen Integrationsplan in die Wege geleitet habe.

In den so genannten Themenateliers "Ganztagsschule der Vielfalt" geht es darum, Gründe für Benachteiligung von Zuwandererkindern zu reduzieren. Dazu erarbeiten die Beteiligten zum Beispiel Konzepte, wie Ganztagsschulen mit unterschiedlichen sprachlichen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler angemessen umgehen können, wie Eltern zum schulischen Erfolg ihrer Kinder beitragen können oder wie Migrantenorganisationen erfolgreich als Kooperationspartner in den Schulalltag integriert werden können.

An den drei ausgewählten Kooperationsverbünden wirken insgesamt 13 Ganztagsschulen und 7 Migrantenorganisationen aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin mit. Sie werden in den Jahren 2008 und 2009 finanziell (pro Verbund 23.000 Euro) und personell unterstützt. Zum regionalen Verbund "Schleswig-Holstein" gehören:

  • Albert-Schweitzer-Schule Wedel, Offene Ganztagsgrundschule
  • Muhliusschule Kiel-Mitte, Offene Ganztagsgrundschule
  • Theodor-Storm-Schule (HS) Kiel-Gaarden, Offene Ganztagshauptschule
  • Theodor-Storm-Schule(RS) Kiel-Gaarden, Offene Ganztagsrealschule
  • Fridtjof-Nansen-Schule Kiel-Gaarden, gebundene Ganztagshauptschule
  • Aktion Kinder- und Jugendschutz - Landesarbeitsstelle Schleswig-Holstein
  • Türkische Gemeinde Schleswig-Holstein

Die Initiative ist Teil des Programms "Ideen für mehr! Ganztägig lernen" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden