GEW unterstützt Forderung nach Recht auf Bildung – weltweit!

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft unterstützt die Globale Bildungskampagne: Auf der zentralen Veranstaltung der Globalen Bildungskampagne – "Das Große Lesen" - im Hamburger Curiohaus (Rothenbaumchaussee 13) fordern SchülerInnen, LehrerInnen und Prominente: "Bildung für alle, denn jeder Mensch hat ein Recht darauf, lesen und schreiben zu lernen!" Die Veranstaltung wird moderiert von der Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers und eröffnet von der zweiten Bürgermeisterin und Senatorin für Schule und Berufsbildung Christa Goetsch.

21.04.2009 Pressemeldung GEW Hamburg

Mit dabei sind der sozial und politisch engagierte Hamburger Reeder Peter Krämer (Gründer des Projektes "Schulen für Afrika"), die Schauspielerin Johanna Christine Gehlen, der Autor und Verleger Tim-Thilo Fellmer (kürzlich Alphabetisierter) sowie SchülerInnen der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Hamburg. Sie werden aus einem eigens erstellten Lesebuch mit Texten und Geschichten von Nelson Mandela, Günter Grass, Cornelia Funke, Otfried Preußler und vielen anderen Autoren/innen lesen

am Donnerstag, 23. April 2009, 10 bis 11:45 Uhr
im Curio-Haus, Rothenbaumchaussee 13, 20148 Hamburg
"Weißer Saal" im Erdgeschoß des Hauses

Weltweit beteiligen sich Tausende Schulklassen, darunter auch viele weitere in Deutschland, am "Großen Lesen". Mit der Aktion will die Globale Bildungskampagne von den Regierungen in Nord und Süd die Einhaltung des in der UN-Millenniumserklärung gegebenen Versprechens einfordern, bis zum Jahr 2015 eine gebührenfreie und gute Grundbildung für alle zu gewährleisten. Die Globale Bildungskampagne in Deutschland wird von den Organisationen CARE, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Kindernothilfe, Oxfam, Plan, Save the Children, Welthungerhilfe, World University Service und World Vision getragen.

Den genauen Ablaufplan der Veranstaltung finden Sie unter (PDF): www.oxfam.de/download/ablaufplan_das_grosse_lesen_hamburg2009.pdf

Bitte melden Sie sich per Fax (030) 45306939 (eine Fax-Vorlage finden Sie unter: www.oxfam.de/download/faxantwort_das_grosse%20_lesen_hamburg2009.pdf) oder per E-Mail (mburmeister@oxfam.de ) an.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir über den Kontakt der koordinierenden Organisation oxfam:
Marek Burmeister, Tel.: (030) 45 30 69 33, Handy: 0163 - 36 44 986,
Dr. Jörn Kalinski, Tel.: (030) 42 85 06 23, Handy: 0171- 836 06 31,
Weitere Informationen finden Sie auch unter: http://www.bildungskampagne.org

Ansprechpartner

GEW Hamburg

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden