Grippe H1N1: Vorbereitungen zum Schulstart am 24. August verlaufen normal

Alle saarländischen Schulen sind bereits über Vorsorgemaßnahmen informiert worden, die dazu beitragen sollen, die Ansteckungsgefahr mit dem Influenza-Virus H1N1, der sogenannten Schweinegrippe möglichst gering zu halten. "Die neue Grippe ist zwar leicht übertragbar, aber glücklicherweise ist der Verlauf im Saarland bislang mild", so Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Wir haben angemessen reagiert und alle derzeit möglichen notwendigen Vorsorgemaßnahmen in die Wege geleitet, aber wir werden uns auch darauf vorbereiteten müssen, dass es nach Ferienende möglicherweise anders aussieht."

05.08.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Experten des Bildungs- und Gesundheitsministeriums arbeiten nicht nur im Saarland eng zusammen, sondern stehen auch in Kontakt zu den Kollegen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Dort beginnt die Schule bereits wieder in den nächsten Wochen. "Wir werden genau beobachten, wie die Kollegen in den anderen Ländern mit der Infektionsgefahr umgehen", so die Ministerin.

In dem Schreiben wurden die Schulen gebeten, die Thematik nach Schulbeginn mit den Kindern und Jugendlichen möglichst im Biologie- oder Sachunterricht zu besprechen, wobei vor allem wirksame Möglichkeiten zum Schutz vor etwaiger Ansteckung aufgezeigt werden sollen. Eine für Kinder anschauliche Anleitung zum richtigen Händewaschen als Anlage zu dem Informationsschreiben ergänzte beispielsweise die Informationen über wirksame Vorsorgemaßnahmen wie Hygiene und Desinfektion, Lüften der Räume oder die Aufforderung, bei Verdacht auf Ansteckung sofort einen Arzt aufzusuchen. Außerdem wurden die Schulen auf die beim saarländischen Gesundheitsministerium eingerichtete Hotline sowie auch auf einschlägige Internetseiten mit ausführlichen Informationen hingewiesen. Darüber hinaus wurden die Schulträger über das Schreiben an die Schulen informiert und um Unterstützung der Maßnahmen im Rahmen ihrer Zuständigkeit gebeten.

Derzeit verlaufen die Vorbereitungen im Saarland zum Schulstart am 24. August normal. Die Schulen erhalten in der Woche vor Schulbeginn eine Infopost. Sofern sich in den kommenden Wochen herausstellen wird, dass weitergehende Maßnahmen nach dem Bundesinfektionsschutzgesetz erforderlich sind, werden Schulen, Kindergärten, Eltern und Schulträger spätestens in der letzten Ferienwoche selbstverständlich informiert.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden