"Ich möchte, dass Schülerinnen und Schüler Einblick in Welt von Menschen mit Behinderung erhalten"

Wie können nicht behinderte Schülerinnen und Schüler sich in die Lebenssituation und in den Alltag von behinderten Mitschülern hineindenken und deren Erfahrungen besser nachvollziehen? Das Projekt "Perspektivwechsel" öffnet nicht behinderten Schülerinnen und Schülern die Augen und hilft Brücken zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen zu bauen.

13.11.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerns Kultusminister hat deshalb seine Förderung für das Projekt "Perspektivwechsel" ab dem kommenden Jahr deutlich aufgestockt, so dass jährlich 20 zweitägige Veranstaltung an Schulen durchgeführt werden können. Dies hat Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider der Vorsitzenden des Vereins "Gemeinsam Mensch Förderverein e.V.", Anita Donaubauer, mitgeteilt. "Ich möchte, dass Schülerinnen und Schüler verstärkt Einblicke in die Welt der Menschen mit Behinderungen gewinnen, um dadurch Berührungsängste abzubauen und Integration zu fördern."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden