Lebende Tiere im Unterricht: Kann ich meine Ratte mitbringen?

Anschauliche Materialien können den Unterricht bereichern. Interessant wird es, wenn das, worum es geht, leibhaftig auf dem Lehrerpult oder in der Klasse herumkrabbelt. Die Rechtsfrage lautet: Wer ist eigentlich verantwortlich, falls durch ein mitgebrachtes Tier in der Schule ein Schaden entsteht?

24.01.2013 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Der Fall: Im Biologieunterricht eines Kollegen soll die Heuschrecke behandelt werden. Als er dieses Thema ankündigt, meldet sich Marvin wie wild und bietet an, seine Stabheuschrecke Flippo, die er zu Hause hat, zur Veranschaulichung mitzubringen. Der Biologielehrer freut sich über die Beteiligung des sonst eher zurückhaltenden Schülers und erhofft sich durch das Tier eine Belebung des Unterrichts. Zeitgleich lässt die Kollegin ihre Schüler im Deutschunterricht Referate zu frei gewählten Themen halten. Chantal möchte über Ratten referieren und dafür Ratatouille, ihre weiße Ratte, mitbringen. Als sie dafür die oben genannte Frage stellt, antwortet die Kollegin wohlwollend: "Warum nicht?" Einige Tage später treffen sich die beiden Lehrkräfte im Lehrerzimmer und erzählen von ihren Schülerwünschen. Zwar haben sie leichte Bedenken, aber sie wollen die Schüler nicht enttäuschen und deshalb ihre Zusage aufrechterhalten.

Rechtsfrage: Wie sieht die rechtliche Situation aus, wenn Schüler irgendwelche Haustiere mit in die Schule bringen? Wer ist verantwortlich, falls durch ein zur Schule mitgebrachtes Tier ein Schaden entsteht? Auf www.cornelsen.de/schulrechtsfall steht dieser Schulrechtsfall einen Monat kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit den Cornelsen-Schulrechtsfällen erhalten Lehrkräfte einen verlässlichen Orientierungsrahmen für die häufigsten Probleme des deutschen Schulrechts. Die Lektüre kann eine juristische Beratung keinesfalls ersetzen.

Die Cornelsen Praxis-Helfer sind ein Online-Service mit Vorlagen für die tägliche Schul- und Lehrarbeit und erleichtern den Arbeitsalltag. Hilfreiche Materialien zum Download unterstützen bei fachübergreifenden oder organisatorischen Aufgaben. Weitere Informationen unter: www.cornelsen.de/praxishelfer

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden