Materialkompass: über 300 Unterrichtsmaterialien bewertet

In der Online-Datenbank des Materialkompasses werden Materialien verschiedenster Herausgeber gesammelt und können dort kostenlos recherchiert werden. Unabhängige Bildungsexperten prüfen diese zuvor auf ihre inhaltliche, didaktische und formale Qualität.

10.04.2013 Pressemeldung Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband bietet mit dem Materialkompass Verbraucherbildung eine Online-Datenbank für Lehrkräfte, in der diese einfach und effizient Unterrichtsmaterialen zu Alltags- und Konsumkompetenzen finden können. Alle Materialien werden nach einem wissenschaftlich entwickelten Bewertungsraster von ausgewiesenen Fachleuten bewertet, bevor sie in den Kompass aufgenommen werden. So können Lehrkräfte sofort die Stärken und Schwächen eines Materials erkennen und beurteilen, ob der Einsatz im Unterricht für sie sinnvoll ist. Mittlerweile enthält die Datenbank mehr als 300 Unterrichtshilfen und wird ständig um weitere Materialien ergänzt.

Die Themen

In den Materialkompass werden Unterrichtsmodule für alle Schulstufen und Schulfächer aufgenommen, in denen Verbraucherthemen eine Rolle spielen.

Ein Ziel des Angebotes ist es, Lehrkräfte bei der Förderung von Konsum- und Finanzkompetenzen zu unterstützen: So müssen beispielsweise der sichere Umgang mit (Handy-)verträgen, Versicherungen und Geld erst gelernt werden.

Ein weiterer zentraler Bereich ist die Nachhaltigkeit: Wegwerfprodukte belasten nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch natürliche Ressourcen. Ein kritischer Umgang mit Umweltsiegeln und Energiekonzepten kann die eigene Konsumkompetenz fördern.

Auch im Internet gibt es viele Stolperfallen, die mit genügend Wissen und Problembewusstsein umgangen werden können. Datenschutz, Urheberrechte, illegale und legale Downloads und Rechte im Netz sind dabei nur die bekanntesten Themen der Medienkompetenz.

Besonders wichtig ist gesunde Ernährung. Dass Fertigpizzen auch durch Nahrungsergänzungsmittel nicht zum ausgewogenen Essen werden, müssen manche Kinder jedoch erst lernen. In diesem Themenkomplex werden unter anderem Inhaltsstoffe, Tierhaltung und die Herkunft von Lebensmitteln behandelt.

Der Materialkompass hilft Lehrerinnen und Lehrern aus dem großen Angebot das Richtige herauszusuchen.

Die Bewertungskriterien

Die Materialien werden aus drei Blickwinkeln geprüft: Bei der methodisch-didaktischen Beurteilung spielen moderne, zeit- und altersgemäße Vermittlung eine wichtige Rolle. Die inhaltliche Bewertung betrachtet nicht nur die Sachrichtigkeit der Informationen. Gut benotet werden auch Aktualität und Vollständigkeit. Ebenso werden eine gute inhaltliche Strukturierung und Gliederung sowie ansprechende und zielgruppengerechte grafische Gestaltung in der Beurteilung berücksichtigt.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf versteckten oder offensichtlichen Eigeninteressen der Anbieter. Immer mehr Wirtschaftsunternehmen, NGOs und Verbände versuchen durch kostenlose Unterrichtsmaterialien Einfluss auf Schüler und Schülerinnen zu nehmen. Neben direkter Werbung für Produkte und Dienstleistungen sind es vor Allem die versteckten, durch Auslassungen oder Kontextverschiebungen hervorgerufenen, Einflussnahmen, die besonders schwer zu verhindern sind. Deshalb bieten die Bewertungen des Materialkompasses eine wichtige Orientierung für Lehrkräfte.

Über den Materialkompass Verbraucherbildung

Der Materialkompass Verbraucherbildung ist eine kostenlose und frei zugängliche Online-Datenbank in der Unterrichtsmaterialien verschiedener Herausgeber gesammelt werden. Die Materialien zu den Themen Ernährung und Gesundheit, Medienkompetenz, Finanzkompetenz, Verbraucherrecht und Nachhaltiger Konsum werden von ausgewiesenen Experten nach einem wissenschaftlich erstellten Bewertungsraster beurteilt.

Eingebettet ist der Kompass in das Schulportal Verbraucherbildung. Hier werden Schulprojekte vorgestellt, aktuelle Meldungen zur Verbraucherbildung veröffentlicht und in umfassenden Dossiers Hintergrundinformationen und Unterrichtsmaterialien zu aktuellen Themen zur Verfügung gestellt.

Der Materialkompass ist ein Projekt des Verbraucherzentrale Bundesverbandes und wird durch Mittel des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert.

Der Materialkompass: www.materialkompass.de
Das Schulportal Verbraucherbildung: www.verbraucherbildung.de

Ansprechpartner

Verbraucherzentrale Bundesverband
Web: www.verbraucherbildung.de/verbraucherbildung/team


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden